merken

Mehrere Unfälle nach Medikamenteneinnahme

Eine Seniorin sorgt in Oybin für einigen Sachschaden. Jetzt wartet die Staatsanwaltschaft auf die Ergebnisse einer Blutanalyse.

© ABDA

Oybin. Eine vermutlich unter Medikamenteneinfluss stehende Seniorin hat in Oybin am Montagnachmittag mehrere Unfälle verursacht. Das teilte ein Polizeisprecher mit. Einer Zeugin fiel der VW Sharan der Frau auf der Käthe-Kollwitz-Straße auf. Er hatte einen Platten und ein Außenspiegel fehlte.

Eine alarmierte Streife des Polizeireviers Zittau-Oberland traf die 71-jährige Fahrerin wenig später an ihrer Wohnanschrift an. Es stellte sich heraus, dass die Frau mit dem Wagen gegen eine Mauer geprallt war, mehrere Leitpfosten umgefahren sowie eine Mülltonne gestreift hatte. Hierbei war Sachschaden von etwa 2 000 Euro entstanden.

Anzeige
Wandern mit Kindern: Das muss mit
Wandern mit Kindern: Das muss mit

Bei Ausflügen mit Kindern stehen Erlebnis und Abenteuer im Vordergrund. Das sollte bei der Tourenplanung und beim Packen des Rucksacks bedacht werden.

Da die Rentnerin den Angaben nach Medikamente zu sich genommen hatte, die die Fahrtauglichkeit beeinflussen können, veranlassten die Polizisten eine Blutentnahme und leiteten ein Strafverfahren ein. Die Analyse des Blutes bleibt abzuwarten. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit der Gefährdung des Straßenverkehrs befassen. (szo)

Aus dem Polizeibericht vom 19. September

Mit Pistolen hantiert

Görlitz. Ein aufmerksamer Zeuge hat am Montagabend in Görlitz die Polizei informiert. Im Kiedrontal sah er zwei Männer, die mit Pistolen hantierten. Eine Streife des örtlichen Reviers traf wenig später an der Heilige-Grab-Straße zwei 27 und 31 Jahre alte Görlitzer an. In ihren Rucksäcken fanden die Polizisten zwei in Deutschland erlaubnispflichtige Soft-Air-Pistolen. Die Beamten stellten die Pistolen sicher und leiteten Ermittlungen zu dem Verstoß gegen das Waffengesetz ein.

Behindertengerechtes Mofa gestohlen

Görlitz. Zwischen Sonntagabend und Montagmittag haben Unbekannte an der Etkar-Andre-Straße im Görlitzer Stadtteil Weinhübel ein behindertengerechtes Mofa gestohlen. Das gelbe Zweirad der Marke Kymco fährt nicht schneller als 25 km/h und wurde mit dem Versicherungskennzeichen 684 BAH angemeldet. Der Eigentümer bezifferte den Zeitwert des neun Jahre alten Mofas mit rund 3800 Euro. Der ideelle Wert liegt für den 68-jährigen Eigentümer sicherlich wesentlich höher.

Mopedfahrer bei Unfall schwer verletzt

Beiersdorf. In Beiersdorf sind am Montagvormittag ein Auto und ein Moped-Fahrer zusammengestoßen. Der Unfall geschah auf der Löbauer Straße an der Einmündung zur Auenstraße. Ein 73-Jähriger verletzte sich schwer, als er mit seinem Zweirad gegen den Subaru einer zehn Jahre jüngeren Frau prallte. Ein Rettungswagen brachte den Mann in ein Krankenhaus. Der Unfallschaden betrug rund 200 Euro.

Polizei warnt vor Laubeneinbrechern

Region. Jetzt, da die Tage kürzer werden, gelangen Kleingartenanlagen wieder verstärkt in den Fokus von Einbrechern und Dieben. Da seltener Menschen in den Sparten anzutreffen sind, sinkt für die Täter das Risiko, entdeckt zu werden. Zudem habe die Bausubstanz der Datschen den Einbrechern oftmals wenig entgegensetzen, heißt es in einer Veröffentlichung der Polizeidirektion Görlitz. So haben Diebe leichtes Spiel. „Sie sind auf alles aus, was sich schnell zu Geld machen lässt“, sagt ein Polizeisprecher.

Er verweist auf ein aktuelles Beispiel aus Görlitz. Am zurückliegenden Wochenende konnten in einer Gartensparte an der Reichenbacher Straße die Täter ungestört ihr Unwesen treiben, denn erst am Montagmittag fiel auf, dass sie in eine Laube und einen Schuppen eingebrochen waren. Die einfachen Vorhängeschlösser am Riegel hielten die Unbekannten nicht auf. Aus dem Inneren der Unterstände verschwanden drei Fahrräder. Die Diebe legten auch einige Gartengeräte für eine spätere Abholung bereit. Der Eigentümer bezifferte den Schaden mit insgesamt rund 1800 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die Polizei rät, Wertgegenstände, Fahrräder, Heimelektronik und preisintensive Gartengeräte aus den Gärten an einem anderen, sicheren Ort zu verstauen. Zudem sei es wichtig, dass die Gartenbesitzer auch im Herbst und Winter regelmäßig bei ihren Lauben nach dem Rechten sehen.

Roller weg

Neugersdorf. Zwischen Montagmittag und Dienstagmorgen haben Unbekannte aus einer Garage an der Ludwig-Richter-Straße in Neugersdorf einen Motorroller der Marke Matrix entwendet. Das drei Jahre alte Kleinkraftrad war rot-schwarz lackiert und auf das Versicherungskennzeichen HHK 516 angemeldet. Es hatte einen Wert von rund 1200 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und fahndet nach dem Zweirad.

In Garage eingebrochen

Neusalza-Spremberg. In der Nacht zu Montag sind in Neusalza-Spremberg Unbekannte an der Poststraße in zwei Garagen eingebrochen. Sie stahlen aus diesen ein E-Bike der Marke Raleigh (Rahmennummer ID58191259). Den Zeitwert des Zweirades bezifferte der Eigentümer mit rund 2500 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen nachgenommen. Nach dem Fahrrad wird gefahndet.

Haft abgewandt

Zittau. Am Dienstag, gegen 4.45 Uhr, kontrollierten Bundespolizisten in Zittau einen Opel Astra mit tschechischem Kennzeichen. Der Fahrer legte seine tschechische ID-Karte, seinen Führerschein und den Fahrzeugschein vor. Die Fahndungsüberprüfung brachte einen Haftbefehl zur Strafvollstreckung zum Vorschein. Nun hieß es: Entweder 30 Tage ins Gefängnis oder Zahlung der Geldstrafe. Da der 39-jährige Mann die Geldstrafe in Höhe von 450 Euro vor Ort nicht begleichen konnte, musste er mit zum Bundespolizeirevier Zittau. Gegen 9 Uhr erschienen Angehörige auf der Dienststelle und konnten die Geldstrafe bezahlen. Sein Glück - nun war er wieder auf freien Fuß.

1 / 7