merken
Döbeln

Mehrere Verletzte nach Reifenplatzer

Zwei Fahrzeuge überschlagen sich, zwei weitere stoßen beim Versuch, der Unfallstelle auszuweichen, zusammen. Die Autobahn war gesperrt.

© dpa

Striegistal. Auf der Autobahn 4 Dresden-Chemnitz ist es im Abschnitt von Striegistal am Sonnabend kurz vor 7 Uhr zu zwei Unfällen unmittelbar nacheinander gekommen. Zunächst platzte beim Fahrer eines Nissan (52), der auf dem mittleren Fahrstreifen in Richtung Chemnitz unterwegs war, der hintere linke Reifen. Dadurch brach das Auto aus und stieß mit einem VW zusammen, der links überholte.

Dessen Fahrer (29) und auch der Nissan-Fahrer verloren die Kontrolle über ihre Fahrzeuge, kamen ins Schleudern und überschlugen sich.Während der VW auf der Fahrbahn auf dem Dach zum Liegen kam, endete die Fahrt für den Nissan, ebenfalls auf dem Dach liegend, rechts im Straßengraben. Die beiden Fahrer sowie ein 31 Jahre alter Beifahrer wurden leicht verletzt in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Klinik Bavaria Kreischa
PERSPEKTIVEN SCHAFFEN – TEAMGEIST (ER-)LEBEN
PERSPEKTIVEN SCHAFFEN – TEAMGEIST (ER-)LEBEN

Wir sind die KLINIK BAVARIA Kreischa - eine der führenden medizinischen Rehabilitationseinrichtungen in Ostdeutschland.

Beim Versuch, der noch ungesicherten Unfallstelle auszuweichen, übersah ein 71-Jähriger in seinem Pkw Suzuki einen auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden Kleintransporter Iveco. 

Auch hier kam es zur Kollision. Dabei wurden im Suzuki der Fahrer sowie seine 67-jährige Beifahrerin schwer verletzt. Beide mussten in ein Krankenhaus gebracht werden. Der 43-jährige Kleintransporter-Fahrer blieb unverletzt.

An allen beteiligten Fahrzeugen entstand nach Angaben der Polizei in Chemnitz erheblicher Sachschaden. Eine Gesamtschadenssumme nannten die Beamten allerdings nicht. Die Autobahn musste an dieser Stelle für zweieinhalb Stunden gesperrt werden. (DA/sig)

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln