merken

Sachsenbessermachen.de

Mein Görlitz. Meine Bühne.

Wer sagt, dass ein Theater eine Bühne braucht und Eintritt kostet?

© sächsische.de (PR)

Christiane Hoffmann – Sie koordiniert bereits seit einem Vierteljahrhundert das Internationale Straßenfestival ViaThea in Görlitz/Zgorzelec. Jahr um Jahr versammeln sich mehr Menschen auf den Brücken, Straßen und Plätzen von Görlitz um gemeinsam das farbenfroh-rauschende Theaterfest zu feiern. Damit ViaThea weiterhin wachsen und kostenfrei besucht werden kann, leistet auch die SZ ihren Beitrag und unterstützt das Festival jedes Jahr mit einer Leserspendenaktion. Gemeinsam Sachsen besser machen.

Weiterführende Artikel

Symbolbild verwandter Artikel

SZ-Spendengruppe ist Viathea-Liebling

Die Besucher kürten eine Gruppe, die nur dank der Spendenbereitschaft der Leser zum Festival kam, zum Publikumsliebling. Das hat Folgen.

Symbolbild verwandter Artikel

Geschafft! Niederländer können kommen

Die Artisten von den Hirondelles wissen schon Bescheid: Im Juli sind sie fürs Viathea gebucht. Die Görlitzer SZ-Leser spendeten viel mehr als gedacht.

Symbolbild verwandter Artikel

So viel spenden SZ-Leser fürs Viathea

Die Sammlung geht in den Endspurt. Jetzt fehlen nur noch 174 Euro für eine Straßentheatergruppe.

Symbolbild verwandter Artikel

So viel fehlen noch für Viathea-Künstler

Die Spendenaktion brachte diese Woche weitere 730 Euro für eine Gruppe aus den Niederlanden ein. Aber noch ist die nötige Summe nicht erreicht.

Symbolbild verwandter Artikel

So viel wurde bisher fürs Viathea gespendet

Rund 3.500 Euro sind nötig, um die Gruppe Hirondelles erstmals in Görlitz auftreten zu lassen. Der Anfang ist jetzt gemacht.

Symbolbild verwandter Artikel

Holen wir diese Niederländer zum Viathea?

Rund 3 500 Euro sind nötig, um die Gruppe erstmals in Görlitz auftreten zu lassen. Für das Jubiläumsfestival im Juli startet die SZ zum elften Mal die Spendenaktion.

Auch in den kommenden Monaten werden wir immer wieder den Fokus auf Schicksale und Geschichten legen, bei denen unsere Leser gemeinsam mit Redakteuren etwas verbessern konnten.

Auch in den kommenden Monaten werden wir immer wieder den Fokus auf Schicksale und Geschichten legen, bei denen unsere Leser gemeinsam mit Redakteuren etwas verbessern konnten.

Bleiben Sie dran, lesen Sie mit, bringen Sie sich ein. Schreiben Sie uns, welches Thema Sie bewegt und machen Sie gemeinsam mit uns Sachsen besser!