merken
Meißen

Meißen steht mal wieder

Es gibt ein Problem an der Ampelanlagen am Beyerleinplatz. Techniker sind bereits im Einsatz.

Alles steht - trotz grüner Ampel. Bis über die Großenhainer Straße und darüber hinaus reicht der Rückstau, der sich bei starkem Verkehrsaufkommen von der Kreuzung am Beyerleinplatz her bildet.
Alles steht - trotz grüner Ampel. Bis über die Großenhainer Straße und darüber hinaus reicht der Rückstau, der sich bei starkem Verkehrsaufkommen von der Kreuzung am Beyerleinplatz her bildet. © Claudia Hübschmann

Meißen. Es staut sich wieder mal auf den Straßen in Meißen rechts der Elbe. In Zeiten mit höherem Verkehrsaufkommen steht Auto an Auto rund um den Beyerleinplatz. Vor allem auf der Großenhainer und Goethestraße geht zeitweise nichts mehr. 

Weiterführende Artikel

Beyerleinplatz noch immer Staufalle

Beyerleinplatz noch immer Staufalle

In Stoßzeiten geht nichts mehr rund um die Kreuzung. Hohes Verkehrsaufkommen und Bauarbeiten in der Fabrikstraße sind aber nicht die einzigen Ursachen.

Ein Problem an der Ampelanlage der stark frequentierten Kreuzung war aus dem städtischen Ordnungsamt als Ursache der neuerlichen Staus zu erfahren. Offenbar funktionieren die sogenannten Anforderungsschleifen, die in den einzelnen Fahrbahnen im Kreuzungsbereich das Verkehrsaufkommen registrieren und die Ampelanlage steuern, nicht richtig. Techniker der Firma Siemens arbeiten seit Donnerstagnachmittag daran, das Problem zu beheben. (SZ/da)

Anzeige
Autopanne im Urlaub? Sicher nicht!
Autopanne im Urlaub? Sicher nicht!

Sommerzeit ist Ferienzeit. Und leider oft auch Pannenzeit. Um Probleme zu vermeiden, empfiehlt pitstop, das Auto vor der Reise warten zu lassen.

Am Freitagvormittag reichte der Rückstau vom Beyerleinplatz zeitweise bis in die Dresdner Straße.
Am Freitagvormittag reichte der Rückstau vom Beyerleinplatz zeitweise bis in die Dresdner Straße. © Claudia Hübschmann

Mehr zum Thema Meißen