Teilen: merken

Meißen zählt mehr Übernachtungen

Das Statistische Landesamt registrierte im vergangenen Jahr fast 142 000 Übernachtungen.

© Claudia Hübschmann

Meißen. 2017 war ein gutes Jahr für den Tourismus in Meißen: Genau 141 705 Übernachtungen wurden im vergangenen Jahr von Meißens Beherbergungsbetrieben an das Statistische Landesamt in Kamenz gemeldet. Das sind 11,4 Prozent mehr als 2016 und die besten Zahlen seit 2006, dem Jahr nach der Wiedereröffnung der Dresdner Frauenkirche, die Zehntausende zusätzliche Besucher in die Landeshauptstadt lockte. Wovon auch die Hoteliers in der Porzellan- und Weinstadt stark profitierten.

Symbolbild Anzeige
Anzeige

In der Elbgalerie Riesa gibt es den Wettbewerb für Start-Ups

Gründen ja, aber wie umsetzen? Dann aufgepasst! Die Elbgalerie Riesa bietet Hilfe für Existenzgründer.

„Wir freuen uns über die sehr guten Zahlen“, sagte Christian Friedel, Leiter des städtischen Amtes für Stadtmarketing, Tourismus und Kultur. „Dieser positive Trend zeigt, dass wir mit der touristische Vermarktung Meißens auf dem richtigen Weg sind.“ Werbeaktionen, Messebesuche sowie die Erstellung neuer Printmedien hätten sich ausgezahlt.

Durch die nun anlaufende gemeinsame Vermarktung des Sächsischen Elblandes mit Dresden erhoffe man sich einen zusätzlichen Schub. Auch der Start in dieses Jahr lässt einiges erhoffen: „In den ersten beiden Monaten konnten wir ein fast doppelt so hohes Buchungsaufkommen verzeichnen wie im gleichen Zeitraum des vorangegangenen Jahres“, erklärte Heidrun Golde von der Meißner Tourist-Information. (SZ)