merken
Meißen.Lokal

24 glückliche Momente

Nicht mehr lange und Adventskalender-Türchen Nr. 1 will geöffnet werden: Tipps zum Selbstgestalten für kleine Vorfreuden für Jung und Alt gibts hier.

Selbstgebastelte Adventskalender sind eine liebevolle Geste für einen lieben Menschen.
Selbstgebastelte Adventskalender sind eine liebevolle Geste für einen lieben Menschen. © Pixabay.com

Es ist egal, wie alt man ist - beim Öffnen eines Adventskalender-Türchens wird man wieder zum Kind. Besonders leuchtende Augen bekommt der oder die Beschenkte aber, wenn der Kalender selbstgemacht ist und von Herzen kommt. 

Ideen für die Kalenderfüllung

  • Fotos von besonderen Momenten
  • Sprüche, Gedichte, Lebensweisheiten für den Tag
  • Danke-Zettelchen
  • der Klassiker: Lieblingssüßigkeiten
  • Pflegeprodukte (Gesichtsmaske, Peeling, Haarmaske, Cremés)
  • Lieblings- oder weihnachtlicher Tee
  • Gutscheine für gemeinsame Aktivitäten (z. B. Schlittschuhlaufen, Candle-Light-Dinner, Kino-/Theaterbesuch, Plätzchenbacken)
  • selbstgebackene Plätzchen
  • Wellness-Auszeit: Massageöl, Badesalze, Kerzen
  • Trinkschokolade für gemütliche Stunden
  • Kuschelsocken / bunte, lustige Socken
  • weihnachtliche Kaffeemischung
  • selbstgemachtes Müsli mit weihnachtlichen Zutaten
  • Weihnachtsbaumanhänger
  • Mini-Gesellschaftsspiele
  • eine Weihnachtskarte, die man an einen lieben Menschen verschicken kann
  • Smoothies für den perfekten Start in den Tag
  • Stollenkonfekt
  • Erkältungsset: Erkältungsbad, Taschentücher, Halsbonbons
  • Rezepte für leckere Gerichte, Gebäck (z. B. Plätzchen, Stollen, Lebkuchen, Baumkuchen) und Getränke (z. B. Glühwein, Feuerzangenbowle)
  • gesunde Snacks: Müsliriegel, Trockenobst, Nüsse, etc.
  • Obst, z. B. Mandarinen, Äpfel, Orangen, Grapefruits

Ideen für die Kalender-Verpackungen

Um die Intelligenz gleich morgens auf die Probe zu stellen und dem oder der Beschenkten es nicht zu einfach zu machen, sind Rechenaufgaben auf der Verpackung, deren Ergebnis den jeweiligen Tag angeben, eine gute und gleichzeitig fiese Idee.

Mehr zum Thema Meißen.Lokal