merken
Meißen.Lokal

Ausgewogen oder unausgeglichen? So tickt das Sternzeichen Waage

Wer zwischen dem 24. September und 23. Oktober geboren ist, zählt zum Sternzeichen Waage. Für diese Charaktereigenschaften sind die Waagen bekannt.

© pexels.com

Stärken & Schwächen - es hält sich die Waage

Kreativ, aufgeschlossen, diplomatisch und positiv gestimmt - auf den ersten Blick scheinen die Waagen doch ganz nette Artgenossen und immer gut gelaunt zu sein. Doch wie hinter jeder Fassade der Sternzeichen wartet auch bei Waage-Geborenen das ein oder andere Manko. Denn so wie es scheint, ist es auch oft bei der Waage nicht. Ausgeglichen? Zumindest sollen sie es mal werden. Denn Waagen sind nicht immer die gelassensten Personen und hinter ihrem lockeren, positiven Auftreten stecken oft sensible Seelen.

Außerdem wollen Waagen es oftmals jedem in ihrem Umfeld recht machen und verhandeln gern diplomatisch zwischen den Parteien. Da sie auch nur schwer Nein sagen können, gelten Waagen als sehr sprunghaft und leicht beeinflussbar. Das lässt sie bei anderen oft unentschlossen wirken. Konflikte? Davon nehmen sie dann doch lieber Abstand. Warum sich das Leben mit so etwas verderben? Das Motto "Don't worry, be happy." ist bei ihnen wohl des öfteren als Wandtattoo in der Wohnung zu finden. Ja, Harmonie ist wohl der zweite Vorname der Waage. Denn auch im Berufsleben möchte sie mit jedem gut auskommen. Leider wird diese Eigenschaft manchmal als Schwachstelle ausgelegt - es kann also nicht schaden, auch mal die Krallen auszufahren.

Wer passt zur Waage?

Für Waagen stehen die Liebessterne mit Zwillingen, Wassermännern, Waagen und Löwen sehr gut. Vor Herausforderungen stehen Beziehungen mit Jungfrauen, Krebsen und Steinböcken.

Mehr zum Thema Meißen.Lokal