Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Meißen
Merken

Meißen: Der städtische Bauhof bekommt ein neues Fahrzeug

Im Verwaltungsausschuss gaben die Stadträte grünes Licht für einen Kauf. Für die Stadt ist das günstiger als ein Leasingvertrag.

 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Für den  städtischen Bauhof –  hier ein Blick in die neue Fahrzeughalle – es kann ein neues Nutzfahrzeug mit Kippvorrichtung angeschafft werden.
Für den städtischen Bauhof – hier ein Blick in die neue Fahrzeughalle – es kann ein neues Nutzfahrzeug mit Kippvorrichtung angeschafft werden. © Claudia Hübschmann

Meißen. Ein neues Fahrzeug mit Kippvorrichtung kann jetzt für den städtischen Bauhof angeschafft werden. Im Verwaltungsausschuss stimmten alle sechs anwesenden Stadträte einem Beschlussentwurf aus dem Stadtbauamt zu, einen Transporter des Typs MAN 3, dessen Ladefläche nach drei Seiten kippbar ist, anzuschaffen.

Die Stadt wird das Fahrzeug bei der Firma MAN Truck & Bus Deutschland GmbH, Vertriebsregion Ost Verkauf TGE Dresden für fast 55.000 Euro erwerben. Finanziert wird die Anschaffung komplett aus dem städtischen Haushalt, da es hierfür keine Fördermittel gibt. Wie Bauhof-Leiter Steffen Petrich im Ausschuss erklärte, hatten drei Angebote zum Kauf eines solchen Fahrzeugs vorgelegen.

Das neue Fahrzeug ersetzt einen Transporter, das der Bauhof über einen Leasingvertrag betrieben hatte, der im März endete. Eine Wirtschaftlichkeitsbetrachtung ergab, dass der Kauf eines neuen Fahrzeuges für die Stadt wesentlich günstiger ist. Zur Begründung wird u.a. der Großkundenrabatt angeführt, der bei einem neuen Leasingvertrag nicht gewährt würde, was in der Gesamtschau zu wesentlich höheren Kosten führen würde.

Wie die Leiterin des Finanzverwaltungsamtes Heike Herzig in der Ausschusssitzung erklärte, ist die Investition in den Nachtragshaushalt für dieses Jahr aufgenommen, sodass die Mittel für den Kauf des neuen Fahrzeuges zur Verfügung stehen. (SZ/da)