merken
Meißen

Böttger strahlt wieder

Die Restaurierungsarbeiten im Park gegenüber der Porzellan-Manufaktur kommen voran.

Bereits fertig restaueriert ist die Bronzebüste Johann Friedrich Böttgers.
Bereits fertig restaueriert ist die Bronzebüste Johann Friedrich Böttgers. © Stadt Meißen

Meißen. In neuem Glanz zeigt sich das Denkmal für Johann Friedrich Böttger gegenüber dem Manufaktur-Gebäude. In enger Abstimmung mit der Unteren Naturschutzbehörde und dem Landesamt für Denkmalpflege werden Naturstein, Bronzeelemente und die Porzellanplatte gereinigt und in Stand gesetzt. Die Arbeiten führen die Firmen Vogt Naturstein und Denkmalpflege aus Roitzschen, Artliasion Meißen sowie die Porzellan-Manufaktur aus.

Anzeige
Wissen schlägt Krise
Wissen schlägt Krise

Unternehmen in Krisenzeiten erfolgreich managen, Risiken erkennen, notfalls klug umstrukturieren und sanieren: Kurse der Ellipsis GmbH zeigen, wie.

Die Bronzebüste für Johann Friedrich Böttger (1682-1719), der als Erfinder des europäischen Hartporzellans gilt, ist bereits fertig restauriert. Wo es bisher durch den Grünspan so aussah, als würden Böttger die Tränen herunterrinnen, blickt er nun wieder mit würdevoller Miene auf „seine“ Manufaktur. Die schwarzen Streifen unter den Augen sind vollständig verschwunden. Die Bronzeplatten sind bereits gereinigt. Sie werden jedoch erst dann wieder angebracht, wenn die Arbeiten am Naturstein beendet sind, informiert Stadt-Sprecherin Gerda Kegler.

Auch für den kleinen Park rings um die Statue erhält die Stadt Fördermittel aus dem EU-Programm zur regionalen Entwicklung (EFRE). Damit bietet sich die Möglichkeit zur Umgestaltung der Grünanlage. Insgesamt stehen für die Restaurierung von Statue und Park knapp 60.000 Euro zur Verfügung.

Weiterführende Artikel

Böttger-Park wird umgestaltet

Böttger-Park wird umgestaltet

Für die Arbeiten stehen rund 60.000 Euro zur Verfügung. Fördermittel wurden bereits bewilligt.

Ziel der Sanierung ist es, die touristische Attraktivität des Bereiches weiter zu erhöhen und einen passenden Schlusspunkt des Porzellanpfades zwischen Altstadt und Manufaktur zu schaffen, so Stadt-Sprecherin Kegler. Dafür kann, ergänzend zum dann restaurierten Böttgerdenkmal, ein zeitgenössisches Porzellanelement in dem Park Platz finden. Geplant sind außerdem Baumpflegemaßnahmen. (SZ)

Mehr lokale Nachrichten aus Meißen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Meißen