Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Meißen
Merken

Böttger-Park in den Farben der Schwerter

Die Grünanlage gegenüber der Porzellan-Manufaktur wird jetzt umgestaltet.

 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
In den Farben der blauen Schwerter auf weißem Grund soll der Böttgerpark gegenüber der Manufaktur erblühen.
In den Farben der blauen Schwerter auf weißem Grund soll der Böttgerpark gegenüber der Manufaktur erblühen. ©  Archivfoto: Claudia Hübschmann

Meißen. Der Böttger-Park ist schon wieder eine Baustelle: Arbeiten zur Umgestaltung der Grünanlage haben jetzt begonnen. Wie Rathaus-Sprecherin Gerda Kegler informiert, sind zunächst Aushubarbeiten sowie die Rodung der abgestorbenen Pflanzen vorgesehen. Außerdem soll neuer Mutterboden eingebracht werden.

Das Substrat muss dann einige Zeit ruhen, bevor im September die neuen Pflanzen gesetzt werden können – immerhin rund 2.400 Bodendecker, 34 Sträucher und 800 Blumenzwiebeln. Ausführende Baufirma ist die BS Garten- und Landschaftsgestaltung GmbH aus Nossen.

Die neuen Pflanzen sollen überwiegend in den Nuancen blau und weiß erblühen – und schlagen einen harmonisch farblichen Bogen zu den charakteristischen blauen Schwertern auf weißem Grund der gegenüber dem Park gelegenen Porzellan Manufaktur.

Bereits Anfang dieses Jahres wurden in enger Abstimmung mit der Unteren Naturschutzbehörde und dem Landesamt für Denkmalpflege der Naturstein, die Bronzeelemente und die Porzellanplatte am Denkmal von Porzellanerfinder Johann Friedrich Böttger (1682-1719) gereinigt und instand gesetzt. Die Bronzebüste selbst ist zudem bereits fertig restauriert.

"Ziel der Sanierung ist es, einen passenden Schlusspunkt des Porzellanpfades zwischen Altstadt und Manufaktur zu schaffen und die touristische Attraktivität des Bereiches weiter zu erhöhen", so Gerda Kegler.

Insgesamt belaufen sich die Kosten für Restaurierung und Sanierung auf 68.800 Euro. Die Arbeiten werden zu 80 Prozent über den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert. (SZ)