merken
Meißen

CDU der Stadt Meißen wählte neu

Der alte Vorstand ist auch der neue. Ex-Superintendent: Die CDU Meißen ist nicht ideologisch.

Steht wieder an der Spitze der CDU in Meißen: Sven Gläser (Archivfoto).
Steht wieder an der Spitze der CDU in Meißen: Sven Gläser (Archivfoto). © Claudia Hübschmann

Meißen. Keine Veränderungen, schön Kurs halten. Der CDU-Stadtverband Meißen hat am Donnerstag in der Winzergenossenschaft Meißen einen neuen Vorstand gewählt. Die Mitglieder entschieden sich für Kontinuität. Der alte Vorstand ist auch der neue. Gewählt wurden Sven Gläser als Vorsitzender, Andreas Krause als stellvertretender Vorsitzender, Raymond Becker als Schatzmeister, Bianca Wunderwald als Mitgliederbeauftragte sowie als Beisitzer Roman Hey, Lilly Schütze und Michael Tanger. Der Unternehmer Gläser war bereits von 2015 bis 2017 und wieder ab 2019 Stadtchef der CDU. Er gilt als erfahrener Kommunalpolitiker. Laute Töne und populistisches Poltern liegen ihm fern.

Im Frühjahr 2024 werden wieder Kommunalwahlen stattfinden, so der neu gewählte Vorsitzende. "Die jetzige Situation im Stadtrat kann eine CDU mit ihrem Anspruch als Volkspartei nicht zufriedenstellen. Die Aufgabe dieses Vorstandes muss es also sein, die Attraktivität der CDU in Meißen wieder zu erhöhen."

Anzeige
Kerngesund dank regionalem Futter
Kerngesund dank regionalem Futter

Egal ob Kleintierhalter oder Hobby-Farmer: Mit der richtigen Nahrung bereiten Ihnen Ihre Nutztiere die größte Freude.

Eine Feststellung des Stadtrates und Ex-Superintendenten Andreas Stempel stieß bei den Anwesenden auf Beifall: "Ich bin gerne für die CDU im Stadtrat tätig. Sie ist als eine der wenigen keine ideologische Partei und sehr offen für die Mitarbeit parteiloser Bürger." (SZ/um)

Mehr lokale Nachrichten aus Meißen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Meißen