merken
PLUS Meißen

Chef der Elblandkliniken Meißen geht zum 1. April

Frank Ohi wird kaufmännischer Vorstand des Universitätsklinikums Dresden. Seinen Job übernimmt der bisherige Prokurist.

Nach genau acht Jahren ist Schluss: Frank Ohi, Vorstand der Elblandkliniken Meißen geht nach Dresden.
Nach genau acht Jahren ist Schluss: Frank Ohi, Vorstand der Elblandkliniken Meißen geht nach Dresden. © Claudia Hübschmann

Meißen. Personalwechsel an der Spitze der Elblandkliniken Meißen: Der Vertrag von Vorstand Frank Ohi wird am 31. März dieses Jahres beendet. Das teilte der Meißner Landrat Ralf Hänsel sächsische.de mit. Frank Ohi wechselt nach Dresden und wird zum 1. April kaufmännischer Vorstand des Uniklinikums.

Einen entsprechenden Beschluss hat der Aufsichtsrat der Elblandkliniken bereits am 3. Februar gefasst, sagte der Landrat. Damit entsprach er auch dem Wunsch von Frank Ohi, seinen Vertrag nicht erst zum Jahresende, sondern zum 31. März 2021 zu beenden. Als Nachfolger bestimmte der Aufsichtsrat den bisherigen Prokuristen Rainer Zugehör. Eine Zustimmung des Meißner Kreistages ist noch erforderlich. Sie soll auf der Sitzung am 25. März in Riesa erfolgen.

Arbeit und Bildung
Alles zum Berufsstart
Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

Der Nachfolger: Rainer Zugehör, langjähriger Prokurist der Elblandklinik Meißen.
Der Nachfolger: Rainer Zugehör, langjähriger Prokurist der Elblandklinik Meißen. © ELK Meißen

Die Elblandkliniken mit ihren rund 3.000 Mitarbeitern und etwa 1.000 Patienten-Betten schreiben seit vielen Jahren schwarze Zahlen. Ohi ist es in den acht Jahren an der Spitze des Landkreis-Unternehmens gelungen, die Klinik-Gruppe sehr profitabel aufzustellen. Zur Gruppe gehören neben der Elblandkliniken-Stiftung mit den drei Krankenhäusern unter anderem eine Wirtschaftsgesellschaft, eine Service- und Logistik-GmbH, eine Polikliniken-GmbH und eine Reha- und Präventions-GmbH.

Weiterführende Artikel

Frank Ohi bedankt sich bei Mitarbeitern

Frank Ohi bedankt sich bei Mitarbeitern

Der Elblandkliniken-Vorstand in Meißen verweist auf die Belastung durch Corona und ist froh über den Zusammenhalt der Kollegen in allen Krankenhäusern.

Die Stelle des kaufmännischen Vorstandes der Uniklinik Dresden ist seit April 2020 vakant und nur kommissarisch besetzt. Medizinischer Vorstand und Chef des Uniklinikums ist Prof. Michael Albrecht. Das Universitätsklinikum umfasst 26 Kliniken und Polikliniken, vier Institute und 14 interdisziplinäre Zentren mit insgesamt 1.410 Betten und rund 5.300 Mitarbeitern in Vollzeit, davon 1.005 Ärzte und knapp 2.000 Pflegekräfte. Es ist das einzige Krankenhaus in Sachsen mit Supra-Maximalversorgung.

Mehr lokale Nachrichten aus Meißen lesen Sie hier.

lokale Nachrichten aus Radebeul lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Riesa lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Meißen