merken
PLUS Meißen

Corona: Die Kurve zeigt nach unten

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Meißen fällt weiter. Am Montag tritt eine neue Verfügung des Landratsamts in Kraft.

Eine Krankenschwester im Impfzentrum in Riesa. Ab Montag, 18. Januar, ist das Impfzentrum für Menschen ab 80 Jahren geöffnet - vorausgesetzt, sie haben einen Termin.
Eine Krankenschwester im Impfzentrum in Riesa. Ab Montag, 18. Januar, ist das Impfzentrum für Menschen ab 80 Jahren geöffnet - vorausgesetzt, sie haben einen Termin. © KDB

Meißen. Die Corona-Lage im Landkreis Meißen hat sich von Samstag auf Sonntag den Zahlen nach leicht entspannt. Gegenüber dem Vortag sind laut Gesundheitsamt 69 positiv auf SARS-CoV-2 getestete Personen hinzugekommen. Damit liegt die Zahl der Positiv-Fälle nun bei 11.242 Personen.

Die Zahl der in Quarantäne befindlichen Personen im Landkreis ist gesunken. Von den positiv getesteten Einwohnern befinden sich demnach derzeit 1.129 in behördlich angeordneter Quarantäne, dazu kommen 1.068 Kontaktpersonen von positiven Fällen. Der 7-Tage-Inzidenzwert des RKI für den Landkreis Meißen sinkt weiter und betrug am Sonntag 374,8 (Vortag: 387,6). Der vom Gesundheitsamt berechnete Wert liegt bei 373,6 (383,1). Damit fällt der Inzidenzwert weiter.

njumii – Das Bildungszentrum des Handwerks
Erfolg ist mein Ziel. Wissen mein Weg.
Erfolg ist mein Ziel. Wissen mein Weg.

njumii ist der Ausgangsort für individuelle Karrieren. Im Handwerk. Im Betrieb. Im Mittelstand. In der Selbstständigkeit.

© Gesundheitsamt Meißen
© Gesundheitsamt Meißen
© Gesundheitsamt Meißen
© Gesundheitsamt Meißen
© Gesundheitsamt Meißen

Unabhängig vom Status der Quarantäne waren am Sonntag 201 Einwohner des Landkreises Meißen als stationär aufgenommen erfasst. 20 von ihnen werden auf der Intensivstation behandelt. Das sind nur geringfügig weniger als am Vortag. 453 Personen sind insgesamt verstorben. Das sind drei weitere Verstorbene im Vergleich zum Vortag.

Neue Verfügung tritt in Kraft

Am Montag tritt die "Siebente Allgemeinverfügung des Landkreises Meißen zur Umsetzung der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung" in Kraft. Sie gilt zunächst bis 31. März und trifft weitergehende Regelungen zur Absonderung von Kontaktpersonen der Kategorie I, von Verdachtspersonen und von positiv auf das Coronavirus getesteten Personen.

Unter anderem regelt die Verfügung, dass sich Hausstandsangehörige nach Bekanntwerden eines positiven Testergebnisses in Quarantäne begeben müssen - es sei denn, sie hatten in den vergangenen sechs Monaten selbst nachweislich eine Corona-Infektion und sind mittlerweile symptomfrei und nicht mehr selbst in Quarantäne. Außerdem werden gemäß der Verfügung positiv getestete Personen nun verpflichtet, ihre Infektion dem Gesundheitsamt zu melden und dabei auch Kontaktdaten und ihre engsten Kontaktpersonen mitzuteilen. Die Allgemeinverfügung ist auf der Website des Landkreises Meißen unter Aktuelles – Bekanntmachungen zu finden.

Weiterführende Artikel

So geht's ins Impfzentrum

So geht's ins Impfzentrum

Gerade aus dem Süden und Osten des Landkreises ist der Weg in die Riesaer Sachsenarena weit. Die SZ hat sich Verbindungen angeschaut.

Wo, bitte, geht's zum Impftermin?

Wo, bitte, geht's zum Impftermin?

Ein Riesaer wird bald 90 und will sich unbedingt gegen Corona impfen lassen. Die SZ versucht, ihm dabei zu helfen.

Ebenfalls am Montag öffnen darüber hinaus die Impfzentren in Sachsen. Impfen lassen können sich dann Personen über 80 Jahren, die im Vorfeld einen Termin bekommen haben. Darüber hinaus beginnt am Montag für Abschlussklassen im Landkreis wieder der Präsenzunterricht. Im Vorfeld können sich deshalb am Montag und Dienstag Schüler auf Covid-19 testen lassen. Mit Beginn des Unterrichts nimmt auch der Schülerzug des Lößnitzdackels wieder den Betrieb auf.

www.kreis-meissen.de

Mehr lokale Nachrichten aus Meißen lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Radebeul lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Riesa lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Meißen