merken
PLUS Meißen

Alter hat wenig Einfluss auf eine Corona-Erkrankung

Ein neue Studie der TU Dresden kommt zu überraschenden Ergebnissen. Im Landkreis Meißen gibt es übers Wochenende zwei neue Corona-Fälle.

Auch ältere Arbeiter stehen im Leipziger Porsche-Werk am Band, um den Macan zu bauen. Eine neue Studie der TU Dresden beschreibt: Alter allein ist kein starker Risikofaktor für eine Corona-Erkrankung. Im Landkreis Meißen gibt es zwei neue Fälle.
Auch ältere Arbeiter stehen im Leipziger Porsche-Werk am Band, um den Macan zu bauen. Eine neue Studie der TU Dresden beschreibt: Alter allein ist kein starker Risikofaktor für eine Corona-Erkrankung. Im Landkreis Meißen gibt es zwei neue Fälle. © ronaldbonss.com

Meißen. Nochmal ein kleiner Anstieg. Über das Wochenende sind im Landkreis Meißen zwei weitere positiv auf Corona getestete Personen dazugekommen. Damit gibt es aktuell 268 positiv auf Sars-CoV-2 getestete Personen, von denen sich zehn Personen in behördlich angeordneter Quarantäne befinden. Zudem sind 25 Kontaktpersonen von positiven Fällen identifiziert worden. Keine Person wird stationär im Krankenhaus behandelt. 20 Personen sind bislang insgesamt verstorben. 

Die beiden Kurven wollen wieder nach oben. 
Die beiden Kurven wollen wieder nach oben.  © Gesundheitsamt Meißen
Ein kleiner Anstieg übers Wochenende.
Ein kleiner Anstieg übers Wochenende. © Gesundheitsamt Meißen
Radebeul bleibt vorn.
Radebeul bleibt vorn. © Gesundheitsamt Meißen
Die mittlere Altersgruppe ist am stärksten betroffen.
Die mittlere Altersgruppe ist am stärksten betroffen. © Gesundheitsamt Meißen

Nicht alle Arbeitnehmer sind nach dem Lockdown und den Sommerferien an ihren Arbeitsplatz zurückgekehrt. Denn einige sind über 60 Jahre alt und gelten damit als Risikogruppe im Falle einer Infektion mit dem Sars-CoV-2-Virus. Welchen Einfluss das Alter tatsächlich auf die Schwere des Krankheitsverlaufs hat, wollte der Dresdner Arbeitsmediziner Professor Andreas Seidler herausfinden. Der Direktor des Instituts für  Arbeits- und Sozialmedizin an der Medizinischen Fakultät der TU Dresden hat gemeinsam mit Wissenschaftskollegen zwölf internationale Studien ausgewertet. 

Anzeige
ENERGIETREFF in Großenhain öffnet
ENERGIETREFF in Großenhain öffnet

Persönliche Beratung rund um Energie und Telekommunikation: Das bietet die erste Servicefiliale der ENSO AG. Am 24. September wird die Eröffnung gefeiert.

Im Ergebnis kommt der Arbeitsmediziner zu einer klaren Einschätzung: „Eine pauschale Gleichsetzung von Personen über 60 Jahren mit Personen, die an teilweise schweren Vorerkrankungen leiden, ist willkürlich und unverhältnismäßig." Diese undifferenzierte Einstufung über 60-jähriger Beschäftigter als Risikogruppe könne einer Stigmatisierung Älterer Vorschub leisten. Sie birgt die Gefahr erheblicher biographischer Einschnitte, psychischer Probleme und nicht zuletzt auch ökonomischer Notlagen.  Die genauen  Ergebnisse der Untersuchung sind im International Journal of Environmental Research and Public Health veröffentlicht worden.

Weiterführende Artikel

Künstliche Nase soll Corona riechen

Künstliche Nase soll Corona riechen

Die Technische Universität Dresden bekommt Millionen Euro zusätzlich für Forschungen gegen die Pandemie.

Bleiben ältere Beschäftigte ihrem Arbeitsplatz fern, ist das vielfach verbunden mit sozialer Isolation, die zu psychischen Beschwerden und Erkrankungen führen kann, so das Forscherteam weiter. Dr. Romero Starke, federführende Autorin der Analyse, macht deutlich: „Faktoren wie erhöhter Blutdruck, Diabetes, obstruktive Lungenerkrankungen, Nierenerkrankungen oder Krebsleiden haben insgesamt einen weitaus größeren Einfluss auf die Schwere des Verlaufs als das Alter allein.“ Vor diesem Hintergrund rät Professor Seidler, durch zielgerichtete Arbeitsschutzmaßnahmen den älteren Arbeitnehmern weiterhin eine Teilhabe am Arbeitsleben zu ermöglichen, schließlich sei das Alter eine wesentliche und unabwendbare Eigenschaft eines Menschen.

Mehr lokale Nachrichten aus Meißen lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Radebeul lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Riesa lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Meißen