SZ + Meißen
Merken

20.000 Euro verloren: Dachdecker-Betrüger im Kreis Meißen unterwegs?

Hat sich ein Ein-Mann-Unternehmen mit Aufträgen übernommen, oder steckt eine Masche dahinter? Zwei Familien berichten, im Regen stehen gelassen worden zu sein.

Von Marvin Graewert
 7 Min.
Teilen
Folgen
Die falsche Dachdeckerfirma zu beauftragen, habe nach den Schilderungen von Mandy Auerswald 20.000 Euro extra gekostet. Die einzig gute Nachricht: Das 100-Quadratmeter-Dach von Schloss Pinnewitz ist trotzdem fertig geworden.
Die falsche Dachdeckerfirma zu beauftragen, habe nach den Schilderungen von Mandy Auerswald 20.000 Euro extra gekostet. Die einzig gute Nachricht: Das 100-Quadratmeter-Dach von Schloss Pinnewitz ist trotzdem fertig geworden. © Sven Meischner

Nossen. Sobald ein Unwetter aufzog, konnte man auf dem Dachboden von Schloss Pinnewitz gar nicht schnell genug all die Malerkübel und Putzeimer umstellen: Das Dach war so undicht – es tropfte aus allen Ecken. Lange hatte die neue Schlossherrin Mandy Auerswald das Dach notdürftig geflickt, bis eine Notsicherung unvermeidbar wurde. Sympathisantinnen haben dafür mehre Tausende Euro gespendet. Schließlich hätte niemand ahnen können, dass ein Dachdecker die Situation nur noch verschlimmern würde. Aber nach den Schilderungen von Auerswald war nach seiner Arbeit nicht nur der Dachboden nass gewesen, sondern das Wasser bis ins Schlaf- und Kinderzimmer geflossen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Meißen