merken
Meißen.Lokal

Die Dampfschifffahrt geht in die Winterpause

Musikalisches „Abdampfen“ am 31. Oktober mit zünftigen Saisonabschied in Meißen

© Foto: Martin Förster

Zum letzten Mal in diesem Jahr sind die historischen Dampfer der Sächsischen Dampfschifffahrt am 31. Oktober 2021 auf der Elbe unterwegs.
Schon im Juli hatten die Meißnerinnen und Meißner die Wiederaufnahme der Tour entlang der Sächsischen Weinstraße mit passender musikalischer Begleitung gefeiert.

Die Idee dazu stammte von den Mitarbeiterinnen der Tourist-Information Meißen. „Nun könnte eine kleine Tradition aus den „Dampfschiffkonzerten“ werden“, sagt Robert Körner, Sprecher der Weißen Flotte Sachsen e. V.

Mit Pauken und Trompeten

Blaswerk Meißen
Blaswerk Meißen © Promofoto: blaswerk Meißen

Und das im wahrsten Sinne des Wortes. Das Blaswerk Meißen wird am 31. Oktober um 14.30 Uhr am Elbkai in Meißen für den standesgemäßen Ausklang der Saison sorgen. Begleitet wird die Combo natürlich vom weithin hörbaren Pfeifen des Dampfers – ein letzter Gruß bis es im April 2022 wieder heißt „Alles an Bord!“

Eine Schifffahrt entlang der Sächsischen Weinstraße

Auf rund 38 Elbkilometern, zwischen Dresden und dem beschaulichen Weindorf Diesbar-Seußlitz können die Gäste auf der Fahrt „Sächsische Weinstraße“ dann wieder vieles entdecken. Vom Ufer grüßen unter anderem das imposante Schloss Gauernitz, die malerischen Weinanbaugebiete rund um das Spaargebirge und natürlich die majestätische Albrechtsburg mit dem Meißner Dom.

Das Fahrtgebiet der Sächsischen Dampfschiffahrt befindet sich auf der Oberelbe und reicht von Dresden elbaufwärts durch die Sächsische Schweiz bis Bad Schandau und elbabwärts über Radebeul, Meißen bis nach Diesbar-Seußlitz. Einzelne Veranstaltungs- und Sonderfahrten führen auch darüber hinaus. Es werden dabei insgesamt 14 Anlegestellen bedient.

In der Hauptsaison von Anfang Mai bis Anfang Oktober, verkehren täglich Schiffe als Schlösserfahrt von Dresden nach Pillnitz und zurück, außerdem in die Sächsische Schweiz und zurück.

In der Nebensaison im April und Oktober gibt es weniger Fahrten in die Sächsischen Schweiz, die Fahrt Richtung Diesbar-Seußlitz entfällt. In der Wintersaison von Januar bis März verkehren keine Schiffe.

Die älteste und größte Raddampferflotte der Welt

Die Sächsische Dampfschifffahrt kann auf eine 185-jährige Geschichte in der Personenschifffahrt Dresdens zurückblicken. Mit sage und schreibe neun historischen Raddampfern ist sie die älteste und größte Raddampferflotte der Welt. Dazu zählen die Personendampfer (PD) „Dresden“, „Leipzig“, „Meissen“, „Pillnitz“, „Stadt Wehlen, „Pirna“, „Kurort Rathen“, „Diesbar“ und „Krippen“, außerdem gehören die zwei klimatisierten Salonschiffe „August der Starke“ und „Gräfin Cosel“ zu den Schiffen der Sächsischen Dampfschifffahrt.

Bitte beachten: Bei Regen muss das Konzert mit dem Blaswerk Meißen entfallen!

Mehr zum Thema Meißen.Lokal