Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Meißen
Merken

Die Krise wirkt wie ein Brandbeschleuniger

Jeder vierte Berufstätige hat während der Corona-Zeit seinen Job gewechselt und noch mehr tragen sich mit dem Gedanken. Ein Kommentar zu den Ursachen.

Von Ines Mallek-Klein
 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Die Krise als Chance nutzen: Nur das Schild an der Tür erinnert noch an die ehemalige Bäckerei. Heute hat Anett Barth hier ihre Podologie-Praxis.
Die Krise als Chance nutzen: Nur das Schild an der Tür erinnert noch an die ehemalige Bäckerei. Heute hat Anett Barth hier ihre Podologie-Praxis. © Arvid Müller

Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, hat Hermann Hesse einst geschrieben. Diesen Zauber suchen offenbar immer mehr Beschäftigte im Landkreis. Etwa jeder vierte Arbeitnehmer hat in den zurückliegenden drei Jahren seinen Job oder seinen Arbeitgeber gewechselt. Noch einmal halb so viele Beschäftigte denken ernsthaft darüber nach. Es sind alarmierende Zahlen für die Arbeitgeber, müssen sie doch in Zeiten des ohnehin schon herrschenden Fachkräftemangels nun auch noch befürchten, das Teile ihrer Stammbelegschaft „Auf Wiedersehen“ sagen.

Ihre Angebote werden geladen...