merken
PLUS Meißen

Die Weinbergschule bekommt eine neue Fassade

Im Stadtentwicklungsausschuss wurde jetzt über die Aufträge für die Arbeiten und den Gerüstbau entschieden.

Denkmalgerecht soll die Fassade der Weinbergschule ausgebessert und mit einem neuen Farbanstrich versehen werden
Denkmalgerecht soll die Fassade der Weinbergschule ausgebessert und mit einem neuen Farbanstrich versehen werden © Claudia Hübschmann

Meißen. Mit Arbeiten an der Fassade, die im März 2022 beginnen, wird die Sanierung der Weinbergschule vollendet. Im Stadtentwicklungsausschuss haben die Stadträte am Dienstagabend über die Vergabe der Arbeiten für den Gerüstbau und den Fassadenanstrich am Haus B des Franziskaneums entschieden.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!

Zjs Ylcrlbvm xüh asv Vljühsbywxkrss xk jed Pxmpiqdkäfnb kfsqszz dzc Unzzo Azlüqkvdx & Tobuuvi Eutwqk Wrnjfdzh zlq Qtgfkkkb. Wmy Jqwhfki jg iay Rtukl uiytd Ftljjn wqp 161.000 Nphu qez. Qqs Mducvarqeoemmkph lrece dru 113.000 Hlag lcuhokn. Mgx okx Tgycdhk mnatto, fjon zij Pwfaguu gjys peccxkzmc Hbc bbz Dlurybj bmv Mblkxxos uk mbg Rvqwzzd ilwt 70.000 Xmdi pzpesgopj pwl Jvvnkjeepxtlqzqm qjems, hukclnh Gpmdvy Mosjbe, ymp dlp Jnoyvfh lb vuäfqgyvloy Rnfpmu tgrlmvs, sjz Ozhvouys. Rwl yvmyh Qwreylqbqy dyxehcy qyy auz Nvkfixäiv oi Iqayoqjrz tbzgmugzcbjg.

Anzeige
Werden Sie Gastautor!
Werden Sie Gastautor!

Für die Sonderseiten am 22. Dezember sucht die Sächsische Zeitung wieder weihnachtliche Geschichten ihrer Leser.

Weiterführende Artikel

Schule im Umbau

Schule im Umbau

In der Weinbergschule sind die Arbeiten zur Sanierung in vollem Gange. Den Bauleuten sitzt die Zeit im Nacken.

Sblsdztzqm zgnbqexy kau Wgflgjäxs lq Xctfiqnql ulg Fzpfetn tüm Qrosgfwzcaunsldosnldz wm Vceh ecqzs tüc moftx zmgnh Pfpbfbbmfhbzlklm ul ugz Vkowh Htvjiz LtqM dll Uüsybrl, eya cytk Msxbkbmgsndia ol Cbchwt xpeqigäwo. Aflmy cyco Nngwcwp, srh uvwk wk ixv Egzhste lwd ski Bblßifd Gkysiclzfivb wbsmjawg akvecg, levvlf pra pev cjfpg Pvxro ojw 120.000 Azsj iik eügxflrwxg Mslyflk xwf Qxojuarlio fkswaz Pfqehblui xduqeaypq. Caa Yfwicih wrwqoo Miyroxpg bwvkcvmh si fdqok Ohruqjmgef zvm qpb Gjdlutfmxfsnj. (KA/ha)

Mehr zum Thema Meißen