merken
Meißen.Lokal

Ein-Euro-Tag im Stadtmuseum

Bis 1. November ist die Sonderausstellung der über 300-jährigen Vereinsgeschichte Meißens noch geöffnet. Am Sonntag gibt es das Kulturerlebnis zum Sonderpreis.

Ein Verein bringt die Menschen zusammen, sie ziehen gemeinsam an einem Strang. Ein schönes Gefühl, dass sich bis heute nicht geändert hat.
Ein Verein bringt die Menschen zusammen, sie ziehen gemeinsam an einem Strang. Ein schönes Gefühl, dass sich bis heute nicht geändert hat. © PR: Stadt Meißen

Wussten Sie, dass die Schützengesellschaft, einer der ältesten Vereine der Stadt ist? Dass man früher im Ruderverein die Boote noch selbst gebaut hat? Dass es zeitweise bis zu zehn Männergesangsvereine in Meißen gab? Dass der Meißner Kunstverein bereits Anfang des letzten Jahrhunderts gegründet wurde? Oder wissen Sie schon etwas über die Geschichte der Meißner Turn- und Sozialvereine?

Fragen über Fragen, zu deren Beantwortung das Stadtmuseum mit der Sonderausstellung "In Freud und Leid zu jeder Zeit" einlädt - am Sonntag, den 25. Oktober, sogar zum Spitzenpreis von nur einem Euro. Auch die Dauerausstellung zu Meißens Stadtgeschichte ist damit zugänglich. 

Von Vereinsfahnen über Schützenscheiben bis hin zu Sportwaffen - die Ausstellung wird mit bedeutenden Sammelobjekten bereichert.

Auch anlässlich des 150. Geburtstages vom Meißner Jugendstilkünstler Oskar Zwintscher wird es eine kleine Ausstellung zur Ehrung geben.
Auch anlässlich des 150. Geburtstages vom Meißner Jugendstilkünstler Oskar Zwintscher wird es eine kleine Ausstellung zur Ehrung geben. © PR: Stadt Meißen

Nach der Ausstellung schließt das Stadtmuseum vom 2. bis zum 26. November seine Pforten, um dann in neuem Glanz ab dem 27. November mit der Weihnachtsausstellung „Silberglanz und weiße Erde. Bergbau in Meißen und im Meißner Land“ zu starten.

Mehr zum Thema Meißen.Lokal