Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Meißen
Merken

Ein Feuerwerk zu jeder Hundehochzeit? Was erlaubt ist im Landkreis Meißen

Gefühlt wird im Elbtal jedes Wochenende gefeiert und gefeuert. Dabei sind die Regeln für die Böllerei abseits der Silvesterfeier streng, aber es hält sich nicht jeder daran.

Von Ines Mallek-Klein
 5 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Der Großenhainer Flugplatz in Flammen zählt zu den Großveranstaltungen, bei denen die Kommune auf Antrag ein Feuerwerk erlaubt, anders sieht es bei Schuleinführungen oder runden Geburtstagen aus.
Der Großenhainer Flugplatz in Flammen zählt zu den Großveranstaltungen, bei denen die Kommune auf Antrag ein Feuerwerk erlaubt, anders sieht es bei Schuleinführungen oder runden Geburtstagen aus. © Kristin Richter

Es war an einem Maiwochenende, als die Radebeuler Feuerwehr alles an Einsatzfahrzeugen aufbot, was sie zur Verfügung hat. Und selbst die freiwilligen Retter aus dem Nachbarortsteil Reichenberg wurden alarmiert. Ein Anwohner der Kantstraße hatte Explosionen gemeldet, mutmaßlich seien Menschen in Gefahr. Am Ende dann Entwarnung. Ein Radebeuler feierte just an jenem Sonnabend seinen 80. Geburtstag und als langjähriges Mitglied im Schützenverein ließen es seine Mitstreiter gehörig knallen. "Mit Genehmigung", wie der Radebeuler Wehrleiter Roland Fährmann später erklärte. Soweit also alles rechtens. Die Feuerwehrleute gratulierten dem Geburtstagskind artig und rückten wieder ab.

Ihre Angebote werden geladen...