SZ + Meißen
Merken

"Ein Schock, wie wir ihn noch nie erlebt haben"

Auch das Ziegelwerk in Graupzig leidet unter den hohen Gas-, Diesel- und Strompreisen. Warum Geschäftsführer Ralf Huber dennoch optimistisch ist.

Von Jürgen Müller
 4 Min.
Teilen
Folgen
Michael Bramburger, Produktionsleiter in der Ziegelei, mit Ziegeln vor dem Brennofen. Viele Produkte werden hier in Handarbeit gefertigt.
Michael Bramburger, Produktionsleiter in der Ziegelei, mit Ziegeln vor dem Brennofen. Viele Produkte werden hier in Handarbeit gefertigt. © Claudia Hübschmann

Nossen. Die Tankzüge sind gerade vom Hof des Ziegelwerkes Huber in Graupzig gefahren. Die Tanks mit dem Butangas, das für die Öfen benötigt wird, sind nun wieder bis zum Rand gefüllt. Beim Preis treibt es Geschäftsführer Ralf Huber freilich die Tränen in die Augen. "Der Preis hat sich innerhalb eines Jahres verdoppelt. Zahlten wir damals 600 Euro pro Tonne, sind es jetzt 1.258 Euro", sagt er.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!