SZ + Meißen
Merken

Eine Spende für die Freie Werkschule

Das Geld stammt aus den Einnahmen des Getränkeverkaufs beim Sommerfest auf dem Crassoberg.

 1 Min.
Teilen
Folgen
Die Freie Werkschule hat eine Spende erhalten, die den Abiturienten zugutekommen soll.
Die Freie Werkschule hat eine Spende erhalten, die den Abiturienten zugutekommen soll. ©  Claudia Hübschmann

Meißen. Insgesamt 1.227,50 Euro wurden an die Freie Werkschule gespendet. Diese Summe weist der neueste Bericht über die Annahme und Vermittlung von Sach- und Geldspenden sowie Schenkungen an die Stadt aus, den das Finanzverwaltungsamt den Stadträten vorlegte.

Das Geld stammt aus dem Getränkeverkauf beim Sommerempfang, zu dem die Stadt gemeinsam mit den Stadtwerken Ende August ins Außengelände der Freien Werkschule auf dem Crassoberg geladen hatten. Die Einnahmen aus dem Getränkeverkauf für den guten Zweck oder Meißner Vereinen zur Verfügung zu stellen, hat in Meißen eine gute Tradition: Beim jährlichen Neujahrsempfang der Stadt wird auf diese Art und Weise Geld gesammelt. Zum Sommerfest hatten Stadt und Stadtwerke Meißen (MSW) eingeladen, weil der Meißner Neujahrsempfang in diesem Jahr pandemiebedingt ausfallen musste.

Die Spende übergaben Oberbürgermeister Olaf Raschke und MSW-Geschäftsführer Frank Schubert mittels eines symbolischen Spendenschecks an Schulleiterin Dorothee Finzel. Das Geld soll den künftigen Abiturienten der Freien Werkschule zugutekommen. Die Schülerinnen und Schüler hatten die Veranstalter des Sommerfestes auf dem Crassoberg tatkräftig unterstützt. (SZ/da)