merken
Meißen.Lokal

Festtagsbraten - mal anders

Etwa 10 Prozent der Deutschen ernähren sich mittlerweile vegan oder vegetarisch. Dabei steht aber nicht immer Salat auf dem Tisch.

Auch vegan kann lecker sein - der Vegan Wellington passt zum 3. Advent perfekt auf den Tisch.
Auch vegan kann lecker sein - der Vegan Wellington passt zum 3. Advent perfekt auf den Tisch. © Chefkoch

Auch wenn ein knuspriger Gänsebraten oder ein deftiger Gulasch verlockend klingen, greifen immer mehr Menschen hin und wieder zu Alternativen. Die heutige Genuss-Inspiration ist ein festlicher, veganer Braten, der vielleicht sogar einen bekennenden Fleischesser überzeugt.

Zutaten:

  • 1 Pack Blätterteig, aus dem Kühlregal
  • 2 EL Leinsamen
  • 5 EL Wasser
  • 2 EL Olivenöl
  • 130 g Zwiebeln, gewürfelt
  • 150 g Karotten, gewürfelt
  • 100 g Staudensellerie, gewürfelt (ca. 2 Stangen)
  • 4 Knoblauchzehen, gehackt
  • 1 TL Thymian, getrocknet
  • 1 TL Salbei, getrocknet, gemahlen
  • ½ TL Rosmarin, getrocknet
  • 350 g Champignons, braun, klein geschnitten
  • 1 ½ EL Tamarisauce oder Sojasauce
  • 100 g Walnüsse, fein gehackt
  • 200 g Mandeln, fein gehackt
  • 200 g Maronen, fein gehackt
  • 75 g Datteln, frische, fein gehackt
  • 30 g Panko, grob
  • 1 ½ EL Worcestershiresauce
  • 2 EL Tomatenmark
  • Salz und Pfeffer, frisch gemahlen
  • 1 TL Flüssigrauch, Liquid Smoke (z. B. von „Painmaker“ oder „Stubb’s“) optional
  • 2 EL Sojasahne (Sojacreme Cuisine)

Hier gehts zur Zubereitung und zum Video.

Mehr zum Thema Meißen.Lokal