Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Meißen
Merken

Film-Premiere in Meißen mit "Lehmi"

In Meißen lauft am Donnerstag ein Film über Breakdancer, die ihre Wurzeln in der Region haben.

 1 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Joana beim Training.
Joana beim Training. © Cine Global Filmverleih

Meißen. "2Unbreakable" heißt ein Dokumentarfilm, der am Donnerstag seine Premiere feiert. Der Film von Maike Conway geht es auch um eine Premiere: Breakdance ist bei den Olympischen Spielen in Paris erstmals als olympische Sportart zugelassen. Der Film begleitet Joanna, ein Mitglied der Dresdner Gruppe "The Saxonz" und Serhat von der Gruppe "Sankofa", die diese historische Gelegenheit nutzen, um ihre Kunstform stärker ins gesellschaftliche Bewusstsein zu rücken. Der Film bietet einen einzigartigen Einblick in die Leidenschaft und Hingabe, die Breakdance zu einer kraftvollen Ausdrucksform machen.

Im Filmpalast Meißen läuft der Film an diesem Donnerstag um 20 Uhr im Kinosaal 3. Zur Premiere hat Kino-Chef Alexander Malt einen Gast eingeladen: Philip "Lehmi" Lehmann, der die Gruppe 2013 mit begründete. Er steht auch für die Meißner Traditionen des Breakdance, die sich mit dem Namen von Heiko Hahnewald verbindet, der im August sein 40-jähriges Bühnenjubiläum feiert.

Nach dem Film steht "Lehmi" dem Premieren-Publikum Rede und Antwort, wie Alexander Malt ankündigt. Zur Vorführung des Films in Riesa am 26. Juni wird Joana erwartet, die sich für die Olympischen Spiele in Paris qualifiziert hatte. Ihre Teilnahme musste sie aber absagen – aus gutem Grund: Sie erwartet ein Kind. (SZ)