merken
PLUS Meißen

Freibad-Pläne werden vorgestellt

Experten aus Bautzen haben untersucht, wie das Gelände in Bohnitzsch wiederbelebt werden kann.

Das frühere Freibad in Bohnitzsch soll wieder aufgebaut werden.
Das frühere Freibad in Bohnitzsch soll wieder aufgebaut werden. © Claudia Hübschmann

Meißen. Voraussichtlich im Mai sollen neue Pläne zum Wiederaufbau des Freibades in Meißen vorgestellt werden. Wie die Leiterin des Büros des Oberbürgermeisters Anne Dziallas auf Nachfrage der SZ informiert, ist die Präsentation in der Arbeitsgruppe Freibad vorgesehen, die Anfang Mai zum nächsten Mal zusammenkommen soll.

Arbeit und Bildung
Alles zum Berufsstart
Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

Im vorigen Jahr hatte die Stadt, ein auf die Sanierung von Bädern und Schwimmhallen spezialisiertes Planungsbüro aus Bautzen damit beauftragt, Pläne zum Wideraufbau des Freibades in Bohnitzsch zu entwickeln. Dabei sollen sich die Planer an dem Entwurf orientieren, der bei einem Wettbewerb mit öffentlicher Abstimmung als Siegerentwurf gekürt wurde.

Weiterführende Artikel

Ein Schwimmbecken muss sein

Ein Schwimmbecken muss sein

Planungen für das Freibad-Gelände in Bohnitzsch wurden der Öffentlichkeit vorgestellt – und stießen auf Widerspruch.

Entsprechend der Aufgabenstellung der Stadt, soll das Freibad aus drei Becken bestehen, von denen eines zum Schwimmen ebenso wie für den Sportunterricht und die Ausbildung von Rettungsschwimmern der DLRG genutzt werden kann.

Im Meißner Haushalt für dieses Jahr stehen insgesamt 150.000 Euro für Vorbereitungen zum Wiederaufbau des 2002 geschlossenen Freibades in Bohnitzsch zur Verfügung. (SZ/da)

Mehr lokale Nachrichten aus Meißen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Meißen