merken
Meißen

"Es ist falsch, Drechsler gehen zu lassen"

Der Meißner Vogelkundler Bernd Katzer äußert in einem Leserbrief sein Bedauern über den Wechsel im Tierpark.

Das Ausscheiden des Meißner Tierparkchefs Heiko Drechsler bewegt weiterhin die Gemüter in der Stadt.
Das Ausscheiden des Meißner Tierparkchefs Heiko Drechsler bewegt weiterhin die Gemüter in der Stadt. © privat

Meißen. Der Artikel in der Sächsischen Zeitung vom 15. April über das Ausscheiden von Heiko Drechsler als Leiter des Tierpark Meißen, hat mich sehr beschäftigt. Nach der Wende war ich Referatsleiter Naturschutz im Landratsamt Meißen und danach 16 Jahre Umweltpädagoge im Jugend-Öko-Haus Dresden.

Deshalb weiß ich die Arbeit von Heiko Drechsler zu schätzen, und ich halte es für einen großen Fehler, dass die Stadt Meißen so einen prädestinierten und fleißigen Mann einfach gehen lässt, ohne Anstrengungen zu unternehmen, ihn zu halten. So einen guten Mann bekommt Meißen nicht gleich wieder.

UnbezahlbarLand
Willkommen im UnbezahlbarLand
Willkommen im UnbezahlbarLand

Was ist eigentlich das Unbezahlbarland? Warum ist der Landkreis Görlitz Unbezahlbarland? Hier finden Sie alle Infos.

Weiterführende Artikel

"Unzählige Rettungsversuche für Tierpark"

"Unzählige Rettungsversuche für Tierpark"

Die Großfraktion im Stadtrat Meißen weist Vorwürfe von Ingolf Brumm und Walter Hannot als "falsch und Frechheit" zurück.

Tierparkchef verlässt Meißen endgültig

Tierparkchef verlässt Meißen endgültig

2022 soll ein neuer Betreiber beginnen. Die Bürger für Meißen ziehen ihr Angebot zurück. Jetzt ruht die Hoffnung auf dem letzten Bewerber.

Heiko Drechsler hat mit Engagement, hohem persönlichen Einsatz und großem Verständnis den Tierpark weiter ausgebaut, betrieben, gelenkt und geleitet. Immer wieder war zu merken, dass er ein exzellenter Tierpfleger ist. Ich habe die gesundgepflegten Vögel nicht nur bei Dieter Hering in Weinböhla, sondern auch im Tierpark Meißen vor der Freilassung beringt.

Mehr zum Thema Meißen