SZ + Meißen
Merken

"Kopf hoch, auch wenn der Hals dreckig ist"

Der Fasching steht auch in diesem Jahr wegen Corona auf der Kippe. Die Karnevalisten haben dennoch ihren Humor nicht verloren.

Von Jürgen Müller
 4 Min.
Teilen
Folgen
Ein volles Haus im Gasthof Lossen wird es in diesem Jahr nicht geben. Zwar sind im November zwei Faschingsveranstaltungen geplant, aber es darf nur die Hälfte der sonstigen Besucher kommen.
Ein volles Haus im Gasthof Lossen wird es in diesem Jahr nicht geben. Zwar sind im November zwei Faschingsveranstaltungen geplant, aber es darf nur die Hälfte der sonstigen Besucher kommen. © privat

Nossen/Lommatzsch/Niederau. Die letzten eineinhalb Jahre waren auch für Faschingsfreunde hart. "Man kann es kaum fassen, unser letzter Fasching, den wir feiern konnten, liegt nun schon eineinhalb Jahre zurück. Leider hat uns diese verrückte Pandemie eine komplette Faschingssaison geraubt. Das soll nicht noch einmal passieren", sagt Frank Pfennig, der Vorsitzende des Leubener Faschingsclubs. Der 1971 gegründete Verein gehört zu den kleinsten im Landkreis Meißen, aber zu den traditionellsten.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Meißen