merken
PLUS Meißen

Meißen: Tierpark-Traktor demoliert

Betreiber Heiko Drechsler hat mit einer sich fortsetzende Serie von Übergriffen zu kämpfen.

Tierparkchef Heiko Drechsler ist auf dem Absprung aus Meißen nach Dresden. Trotzdem wollen ihm Unbekannte immer wieder Übles.
Tierparkchef Heiko Drechsler ist auf dem Absprung aus Meißen nach Dresden. Trotzdem wollen ihm Unbekannte immer wieder Übles. © Claudia Hübschmann

Meißen. Wer macht so etwas? Und warum? Diese Fragen gehen dem Betreiber des Meißner Tierparks Heiko Drechsler immer wieder durch den Kopf. Anfangs hatten Unbekannte lediglich die Luft aus den Zwillingsrädern seines alten Traktors gelassen. Jetzt allerdings zerstörten sie die Reifen so, dass neue gebraucht werden. Die Anschaffung allerdings lohnt sich kaum, denn Ende des Jahres will Drechsler seinen Tierpark aufgelöst haben. Auf der anderen Seite braucht er den Traktor für die tägliche Arbeit in der Anlage.

ECHT.SCHÖN.HIER
Sachsen entdecken und erleben
Sachsen entdecken und erleben

Lernen Sie unbekannte Orte der Region kennen - wir geben Ihnen Insidertipps um die Heimat neu zu erkunden und lieben zu lernen.

Die sinnlose Tat ist dabei kein Einzelfall. Wie der Dresdner Tierpfleger weiter berichtet, wurden zudem zwei Hinweisschilder auf den Tierpark abgerissen und zerstört. In der Vergangenheit hatte es wiederholt Übergriffe gegeben. So machten Unbekannte zum Beispiel das Torschloss komplett unbrauchbar.

Eine Motivation gerade für die Taten der jüngsten Tage könnte am ehesten noch in rückwärtsgewandter Rachsucht liegen. Die Zeit Drechslers in Meißen geht unweigerlich zu Ende. Ab nächstem Jahr möchte der Verein Lebenshilfe auf dem Gelände ein eigenes Freizeitangebot aufbauen. Für den jetzigen Betreiber geht es im Sommer und Herbst nur noch darum, dass durch die Pandemie-Schließzeit aufgebaute Minus zu verringern, Tiere abzugeben oder zu verkaufen und die Vollieren zu demontieren.

Mehr zum Thema Meißen