SZ + Meißen
Merken

Bäckerei Liebscher eröffnet Filiale in Meißen

In der alten Backstube der Bäckerei Haas eröffnet eine neue Filiale eines Weinböhlaer Bäckers. Die ehemaligen Inhaber unterstützen den neuen Meister.

Von Martin Skurt
 3 Min.
Teilen
Folgen
Neue Liebscher-Filiale in Meißen: Karsten und Tina Liebscher (v. r. n. l.) übernehmen seit 1. Dezember von Tina und Dietmar Haas (v. l. n. r.) die Bäckerei auf der Kurt-Hein-Straße.
Neue Liebscher-Filiale in Meißen: Karsten und Tina Liebscher (v. r. n. l.) übernehmen seit 1. Dezember von Tina und Dietmar Haas (v. l. n. r.) die Bäckerei auf der Kurt-Hein-Straße. © Claudia Hübschmann

Meißen. Seit Ende September ist die traditionsreiche Bäckerei Haas in Meißen aus gesundheitlichen Gründen geschlossen. Zwei Monate später eröffnet nun am Mittwoch, dem 1. Dezember, eine Filiale der Bäckerei Liebscher aus Weinböhla, wie Inhaber Karsten Liebscher Sächsische.de mitteilte. Auf einem Aushang am Schaufenster können Meißnerinnen und Meißner zudem lesen: Neben Brot und Semmeln werde künftig auch der "legendäre Kranzkuchen" weiterhin angeboten.

Bäckermeister Dietmar Haas habe ein gutes Gefühl, die Backstube an Karsten Liebscher zu übergeben. "Wir kennen uns schon länger und deshalb unterstützen meine Frau und ich ihn." Liebscher sei wiederum dankbar für die uneingeschränkte Unterstützung des Ehepaars Haas. Obwohl sie die Filiale nur von Mund zu Mund beworben haben, gab es am ersten Eröffnungstag regen Zuspruch der Meißnerinnen und Meißner. "Trotz des Regens", ergänzte der neue Inhaber.

Liebscher übernimmt Haas-Verkäuferinnen

Karsten Liebscher, selbst Obermeister der Meißner Bäckerinnung, betreibt mehrere solcher Filialen in Moritzburg, Radebeul, Coswig – und nun auch in Meißen auf der Kurt-Hein-Straße. Mehr als 30 Mitarbeiter beschäftigt der Unternehmer zusammen mit Tina Liebscher. Das Stammhaus befindet sich in Weinböhla direkt an der Sächsischen Weinstraße zwischen Dresden und Meißen.

Jetzt geht es weiter in der ehemaligen Haas-Bäckerei.
Jetzt geht es weiter in der ehemaligen Haas-Bäckerei. © Claudia Hübschmann

Der Obermeister sei froh, dass er die Mitarbeitenden der Bäckerei Haas übernehmen konnte. "Sonst würden wir das allein gar nicht schaffen." Auch deshalb, weil in der Weihnachtszeit mehr als sonst im ganzen Jahr zu tun wäre. Zudem konnte Liebscher auch zwei Verkäuferinnen aus Meißen gewinnen, die zuvor in der Bäckereifiliale von Möbius im Rewe gearbeitet haben. Doch die ist seit Wochen schon geschlossen.

Die Bäckerei Liebscher wurde 1970 von Brigitte und Werner Liebscher gegründet, 2004 übernahmen Tina und Karsten Liebscher in zweiter Generation. Auf der Internetseite der Bäckerei steht, dass der Handwerksbetrieb großen Wert auf Tradition und Regionalität lege. So entstehen die Backwaren auch 2021 ohne Vormischungen und die Rohstoffe kommen aus der Region. Das Mehl stamme zum Beispiel von der Webermühle Braunsdorf sowie Mühle Miltitz und die anderen Zutaten von der Bäcker- und Konditorengenossenschaft aus Klipphausen.

Jede Liebscher-Filiale hat eigenes Angebot

Bis auf den berühmten Kranzkuchen kommt das Grundsortiment der Meißner Filiale von der Bäckerei Liebscher. Das heißt, es wird mehr Konditoren-Ware geben. Doch das könne sich künftig ändern. Denn der Weinböhlaer Betrieb legt werden auf einen engen Kundenkontakt. "Wir sind dankbar für jeden Hinweis und Wunsch unserer Kundinnen und Kunden", so Karsten Liebscher. So solle sich künftig ein eigenes Angebot in der Meißner Filiale entwickeln, je nachdem was die Menschen sich wünschen und was ihnen schmeckt. "So kommt es auch, dass jedes unserer Geschäfte etwas anderes anbietet."

Im Landkreis Meißen gibt es aktuell 76 Bäckereien – sieben davon in Meißen –, vor zehn Jahren waren es 92, laut Handwerkskammer Dresden. Das heißt, es gibt ein Fünftel weniger Betriebe. In diesem Jahr haben zudem 21 Bäckermeisterinnen und -meister ihre Prüfung erfolgreich absolviert, und zwar im Kammerbezirk Dresden. Dazu gehören die Landkreise Meißen, Bautzen, Görlitz, Sächsische Schweiz-Osterzgebirge und die Landeshauptstadt Dresden. Die 21-jährige Enkeltochter der ehemaligen Betreiber der Bäckerei Haas hat ebenso dieses Jahr ihren Abschluss gemeistert und arbeitet derzeit als Bäckerin für Karsten Liebscher.

  • Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 6 bis 17 Uhr und auch am Sonnabend von 6 bis 11 Uhr