Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Meißen
Merken

Meißen: Gut aufgehoben

Vor fünf Jahren eröffnete der Seniorenpark "Carpe diem" eine Tagespflege im Meißner Triebischtal. Das Angebot kommt auch den Angehörigen zugute.

Von Harald Daßler
 5 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Gesellschaftsspiele gehören zum täglichen Programm in der "Carpe diem"-Tagespflege an der Ossitzkystraße. Auf dem Foto: Monika Brendel, Waltraut Stolle, Georg Winkler (v.l.) und Jutta Egert (r.) sowie Pflegedienstleiterin Edda Ziegler.
Gesellschaftsspiele gehören zum täglichen Programm in der "Carpe diem"-Tagespflege an der Ossitzkystraße. Auf dem Foto: Monika Brendel, Waltraut Stolle, Georg Winkler (v.l.) und Jutta Egert (r.) sowie Pflegedienstleiterin Edda Ziegler. © Daniel Schäfer

Meißen. Plötzlich ging nichts mehr. Nach mehreren Stürzen und wohl auch einem Schlaganfall konnte sich ihr Mann nicht mehr ohne Rollstuhl fortbewegen. Nach einigen Krankenhausaufenthalten "landete" er in der Akut-Geriatrie, berichtet die Ehefrau. Als sie im Februar des vorigen Jahres von dort angerufen und ihr mitgeteilt wurde, dass sie ihren Mann nach Hause holen kann, war sie zunächst ratlos. Er war doch erst 65 Jahre alt – und plötzlich ein Pflegefall.

Ihre Angebote werden geladen...