merken
Meißen.Lokal

Hochwasserwarnung für die Elbe

Die Landeshochwasserzentrale Sachsen hat für das Flussgebiet Elbestrom eine Hochwasserwarnung herausgegeben. Die ersten Vorbereitungen in der Stadt laufen.

Die Elbe steigt an - ein Fahrradweg unter der Altstadtbrücke in Meißen.
Die Elbe steigt an - ein Fahrradweg unter der Altstadtbrücke in Meißen. © Foto: Claudia Hübschmann

Die aktuelle Wetterlage bietet Grund genug zur Hochwasservorsorge. Ein Blick auf die Wasserstände zeigt einen Anstieg von knapp einem Meter in Pirna und Dresden in den letzten zwei Tagen. In Meißen stieg der Elbpegel um ca. 70 cm.

Der städtische Bauhof trifft neben der Winterbereitschaft bereits Hochwasservorbereitungen, während die zuständigen Stellen der Stadtverwaltung die Wettersituation und Pegelstände der Elbe und Triebisch beobachten. Für das Flussgebiet Nebenflüsse der oberen Elbe liegen aktuell keine Hochwasserwarnungen vor.

Zur Vorsorge haben die Mitarbeiter das Hochwassertor für einen schnellen Einsatz an der Zufahrt Fischergasse geprüft und zum Transport vorbereitet. Auch der Parkautomat an der Siebeneichener Straße wurde abgebaut. Neben der bereits vorhandenen Beschilderung zur Warnung vor Hochwasser wurden auf den Parkplätzen zusätzliche Verkehrszeichen aufgestellt.

Weiterführende Artikel

Hochwasser in Dresden geht langsam zurück

Hochwasser in Dresden geht langsam zurück

Zwischenzeitlich ist der Elb-Pegel in Dresden drastisch angestiegen. Die aktuellen Entwicklungen am Wochenende.

Über Wasserstände der Elbe sowie ihrer Nebenflüsse in verschiedenen Städten informiert das Landeshochwasserzentrum Sachsen regelmäßig unter https://www.umwelt.sachsen.de/umwelt/infosysteme/hwims/portal/web/wasserstand-uebersicht und gibt u. a. Bürgerinnen und Bürgern Tipps, wie man sich vor, während und nach dem Hochwasser verhalten sollte.

Mehr zum Thema Meißen.Lokal