SZ + Meißen
Merken

Die höchsten Mietpreise gibt es in Radebeul

Auch Moritzburg ist ein teures Pflaster geworden. Preiswerter ist das Wohnen in Großenhain und Riesa.

Von Ulf Mallek
 2 Min.
Teilen
Folgen
Ein geplantes Bauvorhaben an der Wilhelm-Eichler-Straße in Radebeul-West. Die geforderten Mieten sind in Radebeul mit durchschnittlich 9,07 Euro pro Quadratmeter am höchsten in Ostsachsen.
Ein geplantes Bauvorhaben an der Wilhelm-Eichler-Straße in Radebeul-West. Die geforderten Mieten sind in Radebeul mit durchschnittlich 9,07 Euro pro Quadratmeter am höchsten in Ostsachsen. © Norbert Millauer

Landkreis. Die höchsten Angebotsmieten in Ostsachsen werden derzeit in Radebeul verlangt. Im vergangenen Jahr sind die Mieten dort um 18,1 Prozent gestiegen. Das geht aus dem aktuellen Homeday-Immobilienreport für das erste Quartal 2022 hervor. Der durchschnittliche Mietpreis liegt aktuell bei 9,07 Euro pro Quadratmeter.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Meißen