Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Meißen
Merken

Gammelhaus wird Wohnhaus

Das Gebäude auf der Görnschen Gasse in Meißen verfällt seit Jahrzehnten. Im nächsten Jahr wird es wohl komplett saniert – vom Nachbarn.

Von Martin Skurt
 5 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Walter Hannot, der neue Eigentümer der Görnischen Gasse 32, möchte wie im Nachbarhaus Wohnungen anbieten.
Walter Hannot, der neue Eigentümer der Görnischen Gasse 32, möchte wie im Nachbarhaus Wohnungen anbieten. © Claudia Hübschmann

Meißen. Eintritt in das Haus. Trotz Mittagszeit ist der Flur im Eingang dunkel. Die Türen auf dem Gang stehen halboffen. Es ist still, die Handwerker in der Mittagspause. Dabei beginnt nun bald die Sanierung, die schon vor fast drei Jahren hätte beginnen sollen. Denn das denkmalgeschützte Haus, vermutlich im 16. oder 17. Jahrhundert erbaut, hat im Dachstuhl Schwamm. Das ist ein cellulosefressender Pilz, der besonders Holz und Tapeten liebt. Er kann sogar eine drei Meter dicke Mauer durchqueren. Deshalb hat der Eigentümer des Nachbarhauses, ehemaliger Stadtrat Walter Hannot (Bürger für Meißen), nun auch das Haus in der Görnischen Gasse gekauft.

Ihre Angebote werden geladen...