Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Meißen
Merken

Zukunft von Schloss Schleinitz weiter ungewiss

Die Otto-und-Emma-Horn-Stiftung hätte Schloss Schleinitz gekauft. Doch Behörden haben nicht zugestimmt. Springen potenzielle Spender nun ab?

Von Uta Büttner
 3 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Das Areal um Schloss Schleinitz ist das ländliche Zentrum der Lommatzscher Pflege.
Das Areal um Schloss Schleinitz ist das ländliche Zentrum der Lommatzscher Pflege. © Claudia Hübschmann

Nossen. Besteht noch die Chance, das Schlossareal Schleinitz als Zentrum des ländlichen Brauchtums in der Lommatzscher Pflege für die Öffentlichkeit zu erhalten? Ausgang offen. Zumindest haben engagierte Bürger den 2019 geplanten Verkauf in letzter Sekunde verhindert. Der Stadtrat hatte damals die Veräußerung beschlossen. Schätzwert knapp zwei Millionen Euro. Mit der geplanten Privatisierung wäre ein ganzer Dorfkern samt historischer Zeugnisse des Museums für ländliches Brauchtum verschwunden. Bernd Hoffmann und Christian Lantzsch gründeten damals eine Bürgerinitiative, haben seitdem unzählige Gespräche mit potenziellen Stiftungsgebern, Politikern und Behörden geführt. Ordner voller Schriftverkehr sind voll. Doch der Weg ist steinig und zäh.

Ihre Angebote werden geladen...