merken
Meißen

Meißen: Kleingärten Thema im Stadtrat

Die Tagesordnung der nächsten Sitzung des Stadtparlaments umfasst 21 Punkte. Es geht auch um Bauvorhaben und den Haushalt für das nächste Jahr.

Welche Zukunft die Kleingärten in der Stadt in den nächsten Jahren haben – auch darum geht es in der Stadtratssitzung an diesem Mittwochabend.
Welche Zukunft die Kleingärten in der Stadt in den nächsten Jahren haben – auch darum geht es in der Stadtratssitzung an diesem Mittwochabend. © dpa

Meißen. Ein Kleingartenentwicklungskonzept steht am Mittwoch zur Diskussion, wenn die Stadträte zur 23. Sitzung zusammenkommen. Das vorliegende Papier, das Stadtplanerin Bianca Schöne nach mehreren Beratungen mit sachkundigen Einwohnern und dem Kreisverband der Gartenfreunde Meißen e.V. am Runden Tisch erarbeitet hat, analysiert den Bestand der Kleingartenanlagen im Stadtgebiet. Außerdem beschreibt es Maßnahmen, „die die derzeitige Qualität der Kleingartenanlagen zukunftsfähig machen. Ziel ist es, sowohl Neupächter für einen Kleingarten zu begeistern, als auch die Nutzung bis ins Alter zu ermöglichen“, heißt es im Beschlussentwurf, über die Stadträte am Mittwoch abstimmen.

Weitere Themen auf der insgesamt 21 Punkte umfassenden Tagesordnung sind ein Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan „Paul Hinzer“, die Verwendung der Ausgleichsbeiträge im Sanierungsgebiet Meißen-Cölln, die weitere Widmung von Straßen und Wegen im Stadtgebiet sowie die Verwendung pauschaler Zuweisungen zur Stärkung des ländlichen Raumes.

City-Apotheken Dresden
365 Tage für Patienten da
365 Tage für Patienten da

Die Dresdner City-Apotheken bieten mehr, als nur Medikamente zu verkaufen. Das hat auch mit besonderen Erfahrungen zu tun. Was, wenn Sonntagmorgen plötzlich der Kopf dröhnt oder die Jüngste Läuse mit nach Hause gebracht hat?

Die Stadträte entscheiden auch über die Vergabe des Auftrages zur Bereitstellung von Laptops für die Lehrkräfte der Meißner Schulen. Außerdem soll beschlossen werden, welche Firma mit der Lieferung von Monitoren für die Schulen beauftragt wird.

Haushaltsdebatte wird eröffnet

In Meißen ist es Tradition, dass während der November-Sitzung der Finanzbürgermeister den Entwurf der Haushaltssatzung für das nächste Jahr vorstellt und damit die Debatte über die Verwendung öffentlicher Gelder in der Stadt eröffnet. Die Stellungnahmen der einzelnen Fraktionen sowie die Beschlussfassung zum Meißner Haushalt für 2022 sind für die im Dezember folgende Stadtratssitzung vorgesehen, damit den Fraktionen Zeit bleibt, das über 1.000 Seiten umfassende Papier genau durchzusehen und weitere Vorschläge und Anregungen einzubringen.

Weiterführende Artikel

„Die Steuer-Lücke wird geschlossen“

„Die Steuer-Lücke wird geschlossen“

Finanzbürgermeister Markus Renner schlägt eine moderate Erhöhung der Grundsteuer vor. Darüber entscheiden die Stadträte nächste Woche, wenn der Haushaltsentwurf für 2022 vorliegt.

Der öffentliche Teil der Stadtratssitzung beginnt am Mittwoch, 3. November, um 17 Uhr im Großen Ratssitzungssaal des historischen Rathauses am Markt 1. Vor den Debatten zu den einzelnen Themen sieht die Tagesordnung eine Einwohnerfragestunde vor. (SZ/da)

Mehr zum Thema Meißen