SZ + Meißen
Merken

Radlader im Kornhaus: Was meint der Denkmalschutz?

Ein Teil des Kornhauses wird derzeit als Lager für die Baustelle daneben genutzt. Denkmalschützer sehen aktuell kein Problem, mahnen aber zur Vorsicht.

 2 Min.
Teilen
Folgen
Das Sachgebiet Denkmalschutz des Kreisbauamtes sieht in der Zwischennutzung des Kornhauses derzeit kein Problem. Ein gewisses Restrisiko bleibt.
Das Sachgebiet Denkmalschutz des Kreisbauamtes sieht in der Zwischennutzung des Kornhauses derzeit kein Problem. Ein gewisses Restrisiko bleibt. © Schramm

Meißen. Wie die SZ berichtete, dient die ehemalige Remise im Erdgeschoss des Kornhauses seit Wochen als Baustofflager für die barrierefreie Erschließung des Domplatzes. In diesem Zusammenhang wurde bekannt, dass auch ein Radlader regelmäßig in das denkmalgeschützte Gebäude fährt, um Materialien zu beschaffen. Das sorgte für Fragen bezüglich des Umgangs mit dem historischen Erbe.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!