merken
PLUS Meißen

Kreis Meißen: Inzidenz nähert sich 50er-Marke

Die Zahl der Quarantänisierten steigt leicht, derweil hat der Landkreis die Allgemeinverfügung zur Absonderung enger Kontaktpersonen verlängert.

Illustration zur Corona-Lage im Landkreis Meißen.
Illustration zur Corona-Lage im Landkreis Meißen. © SZ

Landkreis Meißen. Der Sieben-Tage-Inzidenzwert des RKI für den Landkreis Meißen ist weiter gestiegen und beträgt am Sonnabend 47,4 (Vortag: 44,8). Das hat das Meißner Landratsamt mitgeteilt. Demnach sind zu Freitag weitere zwölf positiv auf das Coronavirus getestete Personen hinzugekommen.

Im Kreis Meißen gibt es nach Angaben der Behörde damit bislang 17.514 positiv getestete Personen, seit dem Pandemie im vorigen Jahr begonnen hatte. Derzeit befänden sich davon 169 Personen in behördlich angeordneter Quarantäne, ebenso wie 124 Kontaktpersonen.

Die meisten der 169 sogenannten aktiv infizierten zählt derzeit weiterhin Radebeul (59), es folgen Riesa (24), Meißen (15), dann die Gemeinde Thiendorf (12). Von den 26 Gemeinden beziehungsweise Verwaltungsgemeinschaften im Kreis weisen laut den Daten des Landratsamts sechs keine aktiv Infizierten auf, darunter Zeithain, Ebersbach und Käbschütztal.

Anzeige
Gemeinsam für Ihre Gesundheit
Gemeinsam für Ihre Gesundheit

Der Hallux valgus ist die häufigste, vor allem bei Frauen vorkommende, Fehlstellung im Bereich des Vorfußes. Oberärztin Alexandra Winter weiß mehr.

Unverändert zu den Vortagen und unabhängig vom Status der Quarantäne seien derzeit sechs Einwohner des Landkreises als stationär aufgenommen erfasst. Auf der Intensivstation werde weiter eine Person behandelt. Seit Beginn der Pandemie sind bisher insgesamt 603 Personen im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion verstorben.

.
. © Gesundheitsamt Landkreis Meißen
.
. © Gesundheitsamt Landkreis Meißen
.
. © Gesundheitsamt Landkreis Meißen
.
. © Gesundheitsamt Landkreis Meißen
.
. © Gesundheitsamt Landkreis Meißen
.
. © undefined
© undefined

Wie das Landratsamt weiter mitteilt, ist die Geltungsdauer der Achtzehnten Allgemeinverfügung bis 10. Oktober verlängert worden. Die Achtzehnte Allgemeinverfügung trifft Regelungen zur Absonderung von engen Kontaktpersonen, von Verdachtspersonen und von positiv auf das Coronavirus getesteten Personen.

Wegen der aktuellen Entwicklung des Infektionsgeschehens sieht das Landratsamt nach eigenem Bekunden kein Bedarf für eine Änderung der Achtzehnten Allgemeinverfügung an sich.

Die Achtzehnte Allgemeinverfügung sowie die Allgemeinverfügung zur Verlängerung von deren Geltungsdauer sind auf der Internetseite des Landkreises unter der Rubrik "Aktuelles" im Unterpunkt "Bekanntmachungen" zu finden.

Mehr zum Thema Meißen