SZ + Meißen
Merken

Kreis Meißen: Eine ganze Klinik als Klassenzimmer

Die erste sächsische Berufsfachschule für Krankenpfleger feiert Jubiläum. Ihr Konzept trägt bis heute, auch wenn immer neue Gesetze zu Veränderungen führten.

Von Ines Mallek-Klein
 2 Min.
Teilen
Folgen
Leiterin der Medizinischen
Berufsfachschule ist Madlen
Güldner.
Leiterin der Medizinischen Berufsfachschule ist Madlen Güldner. © Elblandklinikum

Meißen. Im Juni 1992 gründete das damalige Stadtkrankenhaus Meißen die „Berufsfachschule für Krankenpflege“. Es war die erste Ausbildungsstätte dieser Art in Sachsen und ihre Eröffnung forderte einiges an Ausdauer. Über dreißig Anläufe waren nötig, um von den Behörden grünes Licht für die Gründung der Berufsfachschule zu bekommen. Der erste Jahrgang bestand aus 21 junge Frauen und drei Männern, die sich zu Krankenpflegern ausbilden ließen. Die gesamte Klinik stand ihnen als Klassenzimmer zur Verfügung, sodass sie innerhalb von drei Jahren neben theoretischem Wissen, vor allem viel praktische Erfahrungen sammeln konnten. Dieses Konzept werde bis heute erfolgreich gelebt, heißt es in einer Pressemitteilung des Elblandklinikums.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Meißen