merken
PLUS Meißen

Meissener Blumen auf Adidas-Sneakern

Nach dem Porzellanschuh gibt es jetzt ein neues Kooperationsprodukt. Diesmal ist es für Otto-Normalverbraucher erschwinglich.

Der Sportartikelhersteller Adidas hat ein Paar Sneakers entwickelt, deren florale Motive nach Dekoren der Porzellanmanufaktur Meissen gestaltet sind.
Der Sportartikelhersteller Adidas hat ein Paar Sneakers entwickelt, deren florale Motive nach Dekoren der Porzellanmanufaktur Meissen gestaltet sind. © Maik Krause/Manufaktur Meissen

Meißen/Herzogenaurach. Adidas und die Manufaktur Meissen haben gemeinsam einen im Alltag tragbaren Schuh entwickelt. Inspiriert von einem traditionellen Blumendekor des Porzellanherstellers wurde nach Angaben beider Unternehmen die Meissen-Sneakers mit einer weißen Zwischensohle und weißem Leder gefertigt. Getreu dem eleganten Ansatz von Meissen bleiben das Obermaterial, die Zunge, die Nadeln und Einlegesohle des Schuhs ohne Markenzeichen, ein subtiles Branding erscheint auf der Sohle.

Launch der ZX 10,000 Meissen-Sneakers ist der 18. Dezember. Auf verschiedenen Internet-Plattformen ist von einem Preis in Höhe von 160 Dollar die Rede. Exklusiv als Teil der Zusammenarbeit erweitert das sächsische Traditionshaus die bestehende Henkelbecher-Kollektion um einen Adidas-Becher mit einem an das Opulente des Schuhs angelehnte Dekor, umgesetzt in einem aufwendigen Handdruckverfahren. Der Henkelbecher "Flower Garden" ist ab dem 18. Dezember in allen Meissen-Stores und im Online-Shop erhältlich.

Anzeige
Sie suchen den perfekten Arbeitgeber?
Sie suchen den perfekten Arbeitgeber?

Das therapeutische Gesundheitszentrum von PPS Medical Fitness in Dresden bietet modernste Möglichkeiten. Hier bringt Arbeiten Spaß und Erfüllung.

Weiterführende Artikel

Meissener Porzellan-Sneaker versteigert

Meissener Porzellan-Sneaker versteigert

Zusammen mit Adidas hat die Manufaktur ein einmaliges Paar Sneaker hergestellt. Bei Sotheby's in New York wurden sie nun versteigert - für einen Weltrekordpreis.

Corona: Porzellanmanufaktur braucht Millionen-Hilfe

Corona: Porzellanmanufaktur braucht Millionen-Hilfe

Der Luxus-Konzern wird die Krise offenbar nur mit einer weiteren Finanzspritze überstehen. Der Freistaat soll mit mehreren Millionen Euro helfen.

Die jetzt angekündigte Neuerscheinung ist bereits das zweite Ergebnis der Kooperation zwischen beiden deutschen Firmen. Anfang Dezember hatte das New Yorker Auktionshaus Sotheby's angekündigt, Porzellan-Sneakers von Adidas und Meissen für einen Schätzpreis von einer Million Dollar für einen wohltätigen Zweck versteigern zu wollen. Die gemeinsam gefertigten Schuhe bestehen aus einem Premium-Leder und wurden von Künstlern in Meißen handbemalt sowie mit Auflagen aus Weißem Gold versehen. Sie wiegen 950 Gramm und entstanden in einem über sechs Monate laufenden Austausch. Mehrfach wechselten die Sneakers zwischen dem Triebischtal und Herzogenaurach hin und her.

Mehr zum Thema Meißen