merken
Meißen

Neues Terence-Hill-Museum ist offen

Mit 15 Monaten Verspätung kann die neu gestaltete und vergrößerte Ausstellung in Lommatzsch seit Freitag besucht werden.

Blick in die gute Stube der Familie Girotti im neuen Terence-Hill-Museum in Lommatzsch, das am Freitag eröffnet wurde.
Blick in die gute Stube der Familie Girotti im neuen Terence-Hill-Museum in Lommatzsch, das am Freitag eröffnet wurde. © Gerhard Schlechte

Lommatzsch. Dreimal musste die Eröffnung wegen Corona verschoben werden, jetzt aber können die Lommatzscher und Gäste der Stadt die Terence-Hill-Ausstellung im Heimatmuseum besuchen. Seit Freitag, 14 Uhr, sind die Türen des Museums offen. Künftig ist stets von Freitag bis Sonntag sowie an Feiertagen jeweils von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Auf Anmeldung in der Stadtverwaltung können auch Besuche außerhalb dieser Zeiten vereinbart werden.

Vorerst gelten wegen der Corona-Schutzverordnung Einschränkungen. Neben der Maskenpflicht muss auch ein tagesaktueller Corona-Test vorgelegt werden. Zudem sollten Eintrittskarten vorab online auf der Homepage terencehill-museum.de gebucht werden. Maximal 15 Besucher dürfen alle 30 Minuten eingelassen werden. Auf vier Quadratmetern darf sich eine Person bewegen, also zwei bis vier Personen im Raum je nach der Größe. "Wir hoffen darauf, dass demnächst die Inzidenz im Landkreis stabil unter 50 sinkt. Dann wären diese Einschränkungen aufgehoben", sagt Bürgermeisterin Anita Maaß (FDP).

Einkaufen und Schenken
Nur einen Klick entfernt
Nur einen Klick entfernt

Hier erhalten Sie nützliche Tipps und die aktuellsten Neuigkeiten rund ums Thema Einkaufen und Geschenke aus Ihrer Region.

Bürgermeisterin Anita Maaß Frau Maaß bei letzten Vorbereitungen mit Anita Numeratzki und Jeanette Woywadt (rechts).
Bürgermeisterin Anita Maaß Frau Maaß bei letzten Vorbereitungen mit Anita Numeratzki und Jeanette Woywadt (rechts). © Gerhard Schlechte

Neu sind Führungen mit einem Audio-Guide. Dieser kann per QR-Code auf das Handy geladen werden. Bei Bedarf können auch Kopfhörer erworben werden. Nach Wegfall der Pandemie-Bestimmungen soll es auch wieder Führungen durch Personen geben. Dafür konnten etliche Ehrenamtliche gewonnen werden.

Die neue Ausstellung gliedert sich in zwei Teile. Im Untergeschoss und im Obergeschoss wird die Zeit zwischen 1943 und 1945 vermittelt, in der Terence Hill als Kind unter seinem bürgerlichen Namen Mario Girotti in Lommatzsch lebte. Im zweiten Teil der Ausstellung im Ober- und Dachgeschoss wird gezeigt, wie aus Mario Girotti, der berühmte und gefeierte Schauspieler Terence Hill an der Seite von Bud Spencer wurde.

Weiterführende Artikel

Terence Hill zieht um

Terence Hill zieht um

Die Ausstellung wurde im Heimatmuseum integriert. Und es gibt noch eine Änderung.

Der Eintritt kostet für Erwachsene 6,50 Euro, Kinder ab sechs Jahren zahlen drei Euro, jüngere Kinder in Begleitung eines Erwachsenen haben freien Eintritt. Außerdem gibt es ein Familienticket für Alleinerziehende für acht Euro. Dieses gilt für einen Erwachsenen und bis zu zwei Kindern. Zwei Erwachsene und bis zu drei Kinder zahlen für das Familienticket Plus 13 Euro. Derzeit obsolet sind Gruppenkarten ab 20 Personen. Hier gibt es zehn Prozent Ermäßigung.

"Ja, wir haben die Preise erhöht, aber die Ausstellung ist nicht nur quantitativ, sondern auch qualitativ deutlich besser geworden", so die Bürgermeister. Im Preis inbegriffen ist auch der Besuch der anderen Ausstellungen des Museums.

Mehr zum Thema Meißen