Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Meißen
Merken

Lange Umleitung wegen Baus von Kreisverkehr In Lommatzsch

Die Bauarbeiten für die Ortsumfahrung der Staatsstraße 32 haben begonnen. Der erste von zwei Kreisverkehren entsteht.

Von Jürgen Müller
 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Blick aus der Vogelperspektive: Seit Anfang März wird in Lommatzsch der erste Kreisverkehr an der Mertitzer Straße an der Einmündung Glashüttenstraße gebaut.
Blick aus der Vogelperspektive: Seit Anfang März wird in Lommatzsch der erste Kreisverkehr an der Mertitzer Straße an der Einmündung Glashüttenstraße gebaut. © Gerhard Schlechte

Lommatzsch. Ausgerechnet jetzt, wenn die Spritpreise so hoch sind wie nie, müssen Autofahrer von Nossen nach Lommatzsch und in der Gegenrichtung eine lange Umleitung fahren. Das Landesamt für Straßenbau und Verkehr (Lasuv), Niederlassung Meißen, baut seit Anfang Januar die Ortsumfahrung der Staatsstraße 32 in Lommatzsch zwischen dem Knotenpunkt Glashüttenstraße und der S 32, Ortsausgang Lommatzsch in Richtung Zehren im Bereich Daubnitzer Weg. Ursprünglich sollte diese Straße schon Ende vorigen Jahres fertig sein.

Nachdem die Bauarbeiten mit der Baumfällung und Vorarbeiten begonnen hatten, startete jetzt der eigentliche Straßenbau. Seit Anfang März wird nun der erste Kreisverkehr an der Mertitzer Straße an der Einmündung Glashüttenstraße gebaut. Die Bauarbeiten müssen unter Vollsperrung erfolgen.

Eine weiträumige Umleitung wird dadurch notwendig, so das Lasuv. Eine entsprechende Umleitungsstrecke ist ausgeschildert. Diese führt beginnend an der Einmündung der S 85 in die B 101 südlich von Soppen über die B 101 nach Meißen. Dort verläuft die Umleitungsstrecke dann ab der Kreuzung B 101/B 6, der Bundesstraße folgend bis Zehren und auf der S 32 über Schieritz nach Lommatzsch.

Der Kreisverkehr soll bis Ende Juni dieses Jahres fertiggestellt werden. Zeitgleich erfolgen zwischen Zöthainer Straße und Mertitzer Straße im Auftrag der Stadtverwaltung Lommatzsch Kanalbauarbeiten. Bereichsweise werden Kabel der öffentlichen Beleuchtung und von Sachsenenergie verlegt.

Danach beginnen die Arbeiten am zweiten Kreisverkehr an der Meißner Straße/Daubnitzer Weg. Über die damit verbundenen Änderungen der Verkehrsführung werde rechtzeitig informiert.

Die Kosten für die Straßenbaumaßnahme betragen 2,124 Millionen und werden anteilig vom Freistaat Sachsen und der Stadt Lommatzsch finanziert. (SZ/jm)