Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Meißen
Merken

2021 wird entscheidend für Sachsenhof

Noch haben die Betreiber des Veranstaltungshauses nicht hingeworfen. Auch dank der neusten Entscheidung des Stadtrates.

Von Uta Büttner
 3 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Auch wenn der Sachsenhof geschlossen bleibt, fallen Kosten für Strom, Gas, Wasser und Abwasser an.
Auch wenn der Sachsenhof geschlossen bleibt, fallen Kosten für Strom, Gas, Wasser und Abwasser an. © Claudia Hübschmann

Nossen. Die Betreiberin des Veranstaltungshauses Sachsenhof in Nossen ist um ein weiteres Jahr von Ratenzahlungen an die Stadt Nossen befreit worden. Ursprünglich endet der Vertrag zwischen der Pächterin Manuela Zschörnig und der Stadt Ende Januar 2021. Aufgrund der coronabedingten Situation wurden die Vereinbarungen bis Ende Januar 2022 verlängert. Das hat der Stadtrat in seiner Dezembersitzung entschieden. Trotzdem bleibt die Betreiberin in diesem Jahr auf einem Verlust in fünfstelliger Höhe sitzen, sagt Maik Haßfort, der sich gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin Manuela Zschörnig um den Sachsenhof kümmert.

Ihre Angebote werden geladen...