merken
PLUS Meißen

Inzidenz im Landkreis Meißen steigt weiter

Während der Wert des RKI schwankt, bleibt die Zahl der Personen, die wegen einer Corona-Infektion im Krankenhaus liegen, auf niedrigem Niveau.

Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Landkreis klettert erneut, liegt jetzt auf dem Niveau vom vergangenen Dienstag.
Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Landkreis klettert erneut, liegt jetzt auf dem Niveau vom vergangenen Dienstag. © Claudia Hübschmann

Meißen. Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Meißen steigt leicht. Das Robert-Koch-Institut gibt für Sonntag einen Wert von 44,9 an. Auf diesem Niveau lag die Inzidenz zuletzt am Dienstag. Von Samstag zu Sonntag sind 14 weitere positiv getestete Personen hinzugekommen. Von Freitag zu Samstag lag der Zuwachs bei zehn positiv getesteten Personen.

Anzeige
Banksy erobert Dresden
Banksy erobert Dresden

Die Ausstellung „The Mystery of Banksy – A Genius Mind“ gibt einen umfassenden Überblick und Einblick in das Gesamtwerk des Genies und Ausnahmekünstlers.

Seit Beginn der Pandemie gab es damit im Landkreis Meißen 17.711 positiv getestete Personen, von denen sich gegenwärtig 185 Personen sowie 143 Kontaktpersonen in behördlich angeordneter Quarantäne befinden. Unabhängig vom Status der Quarantäne sind aktuell fünf Personen aus dem Landkreis Meißen als stationär aufgenommen erfasst. Auf der Intensivstation muss derzeit keine davon behandelt werden. 603 Personen sind bislang insgesamt verstorben.

© Gesundheitsamt Meißen
© Gesundheitsamt Meißen
© Gesundheitsamt Meißen
© Gesundheitsamt Meißen
© Gesundheitsamt Meißen
© Gesundheitsamt Meißen

Die meisten aktiven Coronafälle meldete das Landratsamt am Wochenende für Riesa (35) und Radebeul (34). Dahinter folgen Coswig (19) und Meißen (18). Aus Großenhain wurden lediglich sieben aktive Fälle gemeldet. Kreisweit befinden sich momentan 185 Personen aufgrund einer Infektion in Quarantäne. (SZ)

Mehr zum Thema Meißen