merken
Meißen

Corona-Proteste im Elbland

In Meißen, Riesa und Großenhain protestieren Menschen gegen die Corona-Regeln. Außerdem im Polizeibericht: Unfallfluchten, Brandstiftung, Diebstahl.

© Archiv/Friso Gentsch/dpa

Meißen/Riesa/Großenhain. Am Montagabend waren etwa ein Dutzend Personen in der Meißner Innenstadt unterwegs. Sie trugen Transparente, die sich gegen die Corona-Regeln richteten. 

In Riesa fanden sich etwa 70 Personen zu einem sogenannten Spaziergang auf dem Rathenauplatz ein. Polizisten sprachen die Menschen auf die Einhaltung der Corona-Schutzverordnung an. Etwa eine Stunde später verließen die Menschen den Platz. 

Klinik Bavaria Kreischa
Perspektiven Schaffen - Teamgeist (Er-) leben
Perspektiven Schaffen - Teamgeist (Er-) leben

Wir sind die KLINIK BAVARIA Kreischa - eine der führenden medizinischen Rehabilitationseinrichtungen in Ostdeutschland.

Ebenfalls am Montagabend fanden sich etwa 20 Personen zu einem sogenannten Spaziergang auf dem Markt in Großenhain ein. Ein halbe Stunde später verließen sie den Ort in verschiedene Richtungen.

Zwei Unfallfluchten in Riesa

Riesa. Die Riesaer Polizei ermittelt wegen zweier Unfallfluchten vom vergangenen Wochenende. Auf einem Parkplatz an der Hohe Straße beschädigte ein unbekannter Autofahrer einen VW Passat. Er verursachte einen Sachschaden von rund 1.000 Euro und verließ anschließend die Unfallstelle. Auf der Uttmannstraße streifte offenbar ein vorbeifahrendes Fahrzeug einen Audi A4, der am Straßenrand parkte. Auch dieser unbekannte Fahrer fuhr anschließend weiter und hinterließ einen Sachschaden von rund 2.000 Euro. 

Bienenwaben gestohlen

Großenhain. Unbekannte haben in der vergangenen Woche zwei Bienenwaben gestohlen. Die Täter überstiegen den Zaun eines Grundstücks an der Auenstraße und begaben sich zu einem Bienenstock. Diesen brachen sie auf und stahlen die beiden Waben. Dem Eigentümer entstand dadurch ein Schaden von rund 800 Euro. 

Zigarettenautomat gesprengt

Meißen. Am späten Montagabend haben Unbekannte einen Zigarettenautomaten an der Jüdenbergstraße gesprengt. Offenbar zündeten die Täter Pyrotechnik im Automaten. Dieser wurde zerstört und umherfliegende Teile beschädigten auch eine Hauswand. Ob und wieviel Tabakwaren und Bargeld die Täter erbeuteten, ist noch nicht bekannt. Auch der Sachschaden kann noch nicht beziffert werden.

Autofahrer unter Alkohol

Röderaue. Beamte des Polizeireviers Riesa haben am Montagnachtmittag einen Suzuki Baleno gestoppt, dessen Fahrer offenbar unter Alkoholeinfluss stand. Die Polizisten kontrollierten den Mann auf der Lange Straße. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von rund 0,7 Promille. Der 61-Jährige muss sich nun wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss verantworten. 

Müllhaufen angezündet

Weiterführende Artikel

Meißen: Covid-Patienten werden jünger

Meißen: Covid-Patienten werden jünger

Insgesamt 54 Landkreis-Bewohner liegen stationär in den Elblandkliniken. Es gibt einen weiteren Corona-Toten. Bundeswehr hilft dem Meißner Gesundheitsamt.

Glaubitz. Montagnachmittag haben Unbekannte drei Laub- und Müllhaufen in zwei leerstehenden Hütten am Wiesenweg angezündet. Durch das Feuer entstand bislang unbezifferter Sachschaden an den Häuschen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. 

Mehr aktuelle Nachrichten aus Meißen lesen Sie hier.

Mehr aktuelle Nachrichten aus Radebeul lesen Sie hier.

Mehr aktuelle Nachrichten aus Riesa lesen Sie hier.

Mehr aktuelle Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Meißen