merken
PLUS Meißen

Corona: Sieben-Tage-Inzidenz sinkt

Im Landkreis Meißen sind weitere zehn Corona-Patienten gestorben. Am Montag tritt eine neue Allgemeinverfügung in Kraft.

Derzeit sind 203 Menschen im Landkreis Meißen mit einer Covid-19-Infektion stationär in Behandlung. 21 werden auf der Intensivstation behandelt.
Derzeit sind 203 Menschen im Landkreis Meißen mit einer Covid-19-Infektion stationär in Behandlung. 21 werden auf der Intensivstation behandelt. © Claudia Hübschmann

Meißen. Im Landkreis Meißen sind seit Beginn der Corona-Pandemie 11.173 Personen positiv auf das Virus Sars-CoV-2 getestet worden. Das hat das Landratsamt am Sonnabend mitgeteilt. Derzeit befinden sich 1.256 Personen in behördlich angeordneter Quarantäne. Gegenüber Freitag sind damit 64 positiv getestete Personen hinzugekommen.

Zudem sind gegenwärtig 1.136 Kontaktpersonen von positiven Fällen in behördlich angeordneter Quarantäne zu verzeichnen. Der 7-Tage-Inzidenzwert des RKI für den Landkreis Meißen beträgt heute 387,6 (Vortag: 401,3). Die vom Gesundheitsamt berechnete Inzidenz liegt bei 383,1 (407,1).

Jubel
Zwei echt starke Jubiläen
Zwei echt starke Jubiläen

Die gedruckte Sächsische Zeitung wird 75 Jahre alt. Digital gibt es uns seit 25 Jahren. Beide Jubiläen wollen wir feiern - und Sie können dabei gewinnen.

Unabhängig vom Status der Quarantäne sind aktuell 203 Menschen aus dem Landkreis als stationär aufgenommen erfasst - genau so viele wie am Vortag. 21 von ihnen werden auf der Intensivstation behandelt. 450 Personen sind insgesamt verstorben, das sind zehn mehr als am Vortag. Die meisten an oder mit dem Virus gestorbenen Menschen kommen aus Riesa (97), Radebeul (66) und Meißen (58). Großenhain zählt bislang 25 Corona-Tote.


© Gesundheitsamt Meißen
© Gesundheitsamt Meißen
© Gesundheitsamt Meißen
© Gesundheitsamt Meißen
© Gesundheitsamt Meißen

Verfügung regelt Quarantänepflicht

Ab Montag, 18. Januar 2021, tritt im Landkreis Meißen eine neue Allgemeinverfügung in Kraft. Sie legt unter anderem auch fest, dass für Angehörige eines Hausstandes eine Pflicht zur unverzüglichen Quarantäne gilt, sobald ein Mitglied des Haushaltes von einem positiven Testergebnis Kenntnis erlangt hat. Das Gesundheitsamt hat bereits angekündigt, man werde die sich aus der Allgemeinverfügung ergebenden Verpflichtungen kontrollieren.

Die Verfügung gilt zunächst bis 31. März und ersetzt die bisher gültige Fünfte Allgemeinverfügung des Landkreises Meißen. Sie kann auf der Internetseite des Landkreises unter Aktuelles - Bekanntmachungen nachgelesen werden.

Mehr lokale Nachrichten aus Meißen lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Radebeul lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Riesa lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Meißen