merken
PLUS Meißen

Glasfaser für Nossen

Im Sommer sollen die Baumaßnahmen beginnen. Nicht alle Haushalte bekommen das leistungsstarke Internetangebot.

Der Glasfaserausbau beginnt in Nossen im Sommer.
Der Glasfaserausbau beginnt in Nossen im Sommer. © Uwe Soeder (Symbolbild)

Nossen. Voraussichtlich im Juli oder August beginnt das Telekommunikations-Unternehmen Vodafone mit dem Breitbandausbau in der Kommune. Darüber informierte Bürgermeister Christian Bartusch (SPD) in der Februar-Stadtratssitzung. Alle Grundstücke, die mit weniger als 30 Megabit pro Sekunde versorgt sind, werden an das Glasfasernetz angeschlossen. Dann werde eine Datenübertragungsrate von bis zu einem Gigabit pro Sekunde verfügbar sein.

Wo zuerst gebaggert wird, könne noch nicht gesagt werden, da die Bauablaufplanung noch nicht abgeschlossen sei. „Erst nach Ausschreibung und Aufteilung der Baulose durch Vodafone können genauere Angaben erfolgen“, teilte die Verwaltung mit. 44 Ortsteile, die von keinen Eigenausbaugebieten der Telekommunikations-Unternehmen erfasst sind, werden komplett erschlossen. Aber auch in den restlichen zwölf Ortschaften werde Vodafone aktiv sein, da an einigen Adressen auch dort weniger als 30 Megabit pro Sekunde anliegen.

Anzeige
Ausschreibung der Gemeinde Lohsa
Ausschreibung der Gemeinde Lohsa

Wir suchen zur Betreibung der Kindertagesstätten in Lohsa einen Träger.

„Die Fertigstellung erfolgt innerhalb von 30 Monaten nach Vertragsabschluss. Dieser erfolgt voraussichtlich im März nach Vorliegen des finalen Förderbescheids“, heißt es aus der Verwaltung. Der Breitbandausbau wird mit rund 17,5 Millionen Euro durch Bund und Land gefördert. Rund zwei Millionen Euro Eigenmittel sind durch die Kommune zu stemmen.

Bereits parallel zur Planung der Baumaßnahmen erfolge die Vermarktung durch Vodafone, informierte Bartusch in der Stadtratssitzung. Auch werde es einen Bürgermeisterbrief an alle Grundstückseigentümer geben. Zudem werde es durch Vodafone eine Werbekampagne geben. Das Telekommunikationsunternehmen fragte dazu an, ob das Stadtwappen Nossens dabei verwendet werden dürfe. Deshalb bat der Bürgermeister um Abstimmung im Stadtrat, der mit einer Enthaltung die Genehmigung erteilte.

Im Sommer sollen die Baumaßnahmen beginnen. Doch nicht alle Haushalte bekommen das leistungsstarke Internet.

Mehr lokale Nachrichten aus Meißen und Umgebung lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Meißen