merken
PLUS Meißen

Impf-Angebot in Nossen

Die Stadt hat gemeinsam mit dem ASB eine Impfaktion organisiert. Anmeldungen sind ab sofort möglich. Zudem werden freiwillige Helfer gesucht.

Nossener können sich mit Biontech/Pfizer impfen lassen.
Nossener können sich mit Biontech/Pfizer impfen lassen. © Moritz Frankenberg/dpa (Symbolbild)

Nossen. Am 16. und 17. Juli kommt ein mobiles Impfteam nach Nossen. Verimpft werde das Vakzin von BionTech/Pfizer. Die Termine für die Zweitimpfung finden drei Wochen später, am 6. und 7. August, statt. Wie bereits im Juni hat die Stadtverwaltung gemeinsam mit dem Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) diese zweite Impfaktion organisiert. Die Impfungen finden im Spiegelsaal (ehemaliges Kino) im Sachsenhof in der Schulstraße 2 statt.

Anzeige
Der kaufmännische Blick
Der kaufmännische Blick

Elektrotechnikermeister Marco Schober absolviert in njumii berufsbegleitend die Weiterbildung zum Betriebswirt.

Für die Organisation wie zum Beispiel am Empfang und der Einweisung im Wartebereich an den vier Tagen werden noch Helfer gesucht, „damit die Impfungen reibungslos durchgeführt werden können“, sagt Bürgermeister Christian Bartusch (SPD). „Ich wäre sehr dankbar, wenn sich einige Bürgerinnen und Bürger bereiterklären würden, hierfür einige Stunden Ihrer Freizeit einzubringen.“ Freiwillige werden gebeten, sich unter der Mailadresse [email protected] oder telefonisch unter 035242 4340 zu melden.

Bartusch freue sich über den nochmaligen Besuch des Impfteams: „Wir sind sehr froh, dass das mobile Impfteam ein zweites Mal nach Nossen kommt. Nach dem ersten Termin erreichten uns zahlreiche Anfragen bezüglich einer erneuten Möglichkeit, sich in Nossen gegen Covid-19 impfen zu lassen. Dank der unkomplizierten Unterstützung durch den ASB ist dies nun möglich. Einen herzlichen Dank möchte ich auch an die Johanniter richten für die Durchführung der Impfaktion im Juni.“

Anmeldungen zum Impfen ab sofort möglich

Da die Impf-Priorisierung aufgehoben wurde, seien alle Personen ab 16 Jahren impfberechtigt, teilte die Stadtverwaltung weiterhin mit. Impfwillige dürften allerdings nicht innerhalb der vergangenen drei Monate an Covid-19 erkrankt oder positiv auf SARS-Cov-2 getestet worden sein. Außerdem sollten in den 14 Tagen vor dem Impftermin auch keine anderen Impfungen erfolgen, heißt es weiter.

Anmeldungen zum Impfen können ab sofort bis zum 12. Juli per Mail an [email protected] erfolgen. Anzugeben seien Name, Vorname, Geburtsdatum, Meldeadresse und gegebenenfalls eine Mailadresse zur Kontaktaufnahme und Zusendung der Unterlagen. Außerdem bestehe bis zum 9. Juli die Möglichkeit der telefonischen Anmeldung unter 035242 434445, täglich von 9 bis 17 Uhr.

Mehr zum Thema Meißen