Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Meißen
Merken

Alles öffnet, alles blüht

In der Hebelei und in Staucha mussten coronabedingt viele Bauernmärkte ausfallen. Dieses Jahr soll es besser werden. Am Wochenende ist Saisonstart.

Von Jürgen Müller
 4 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Fast auf den Tag genau vor einem Jahr fand in der Hebelei noch der Bauernmarkt unter Coronabedingungen mit Maske statt.
Fast auf den Tag genau vor einem Jahr fand in der Hebelei noch der Bauernmarkt unter Coronabedingungen mit Maske statt. © Claudia Hübschmann

Diera-Zehren/Stauchitz. Das vergangene Jahr war kein besonders gutes für die Bauernmärkte in der Hebelei. Wegen Corona, aber auch wetterbedingt, mussten einige der Märkte, die normalerweise jeden ersten Sonntag im Monat stattfinden, abgesagt werden. Einmal fanden sich auch nicht genügend Händler. Sie befürchteten, dass wegen der Corona-Beschränkungen kaum Besucher kommen und sich der hohe Aufwand nicht lohnt. "Es wird aber generell zunehmend schwerer, Händler für unseren Markt zu bekommen. Mehrere kleine Betriebe haben keinen Nachfolger gefunden und sind verschwunden. Wir können uns aber auf unsere Stammhändler verlassen und haben auch einige neue dazugewonnen", so Sven Näther, der Betreiber des Naturerlebniszentrums Elbetierpark Hebelei, der auch die Bauernmärkte organisiert.

Ihre Angebote werden geladen...