merken
Meißen

Meißen sucht Rat in Chemnitz und Karlsruhe

Experten der Städte sollen im Januar über ihre Erfahrungen zu Stadtjubiläen berichten.

Bereitet das Stadtjubiläum vor: Meißens Kulturreferentin Sara Engelmann.
Bereitet das Stadtjubiläum vor: Meißens Kulturreferentin Sara Engelmann. © Claudia Hübschmann

Meißen. Am 26. Januar findet das nächste Treffen zur Vorbereitung des 1.100-jährigen Stadtjubiläums im Jahr 2029 statt. Diesen neuen Termin für das Treffen, das wegen der Corona-Pandemie bereits zweimal verschoben werden musste, gab Kulturreferentin Sara Engelmann im Sozial- und Kulturausschuss bekannt.

Weiterführende Artikel

Mehr Kultur für die Meißner

Mehr Kultur für die Meißner

Sara Engelmann ist neu im Rathaus. Dass sie hierher kam, hat auch mit einem Weinberg in der Nähe zu tun.

Eingeladen sind Experten aus Chemnitz und Karlsruhe. Diese Städte hatten in den vergangenen Jahren Stadtjubiläen gefeiert. Die Gäste werden über ihre Erfahrungen bei Vorbereiten der Höhepunkte berichten. Außerdem sollen weitere Ideen gesammelt werden, um das Stadtjubiläum im Jahr 2029 als Bürgerfestspiele begehen zu können, wie es Sara Engelmann unmittelbar nach ihrem Antritt als neue Kulturreferentin für  Meißen vorgeschlagen hatte. (SZ/da)  

Anzeige
Wir gegen Corona!
Wir gegen Corona!

Gemeinsam mit den Landkreisen und kreisfreien Städten hat die Staatsregierung weitere Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie beschlossen.

Mehr lokale Nachrichten aus Meißen und Umgebung lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Meißen