merken
Meißen

Verfolgungsjagd endet in Strehla

Als die Polizei einen Autofahrer kontrollieren will, beschleunigt dieser und rast davon. Er hat dafür allerlei Gründe.

Symbolfoto Ortseingang Strehla.
Symbolfoto Ortseingang Strehla. © Sebastian Schultz

Strehla. Am frühen Montagnachmittag verfolgte die Polizei einen Ford Focus, der sich in einer auf der Dorfstraße in Paußnitz einer Verkehrskontrolle entziehen wollte. Die Beamten konnten den 32-Jährigen schließlich in Strehla stoppen.

Auf seiner Flucht raste der Mann unter anderem über mehrere Kreuzungen, ohne auf den Verkehr zu achten. Über die B 182 fuhr er nach Strehla, wo er eine Bordsteinkante streifte und anschließend zum Stehen kam. Die Polizei nahm den Deutschen fest.

Augusto
Leben und Genuss
Leben und Genuss

Für Genießer genau das Richtige! Leckere Ideen, Lebensart, Tradition und Trends gibt es in der Themenwelt Augusto.

Bei einer genaueren Kontrolle stellte sich heraus, dass der Autofahrer keinen Führerschein besitzt und unter dem Einfluss von Alkohol stand. Ein Test ergab einen Wert von 1,6 Promille. Zudem war der Ford nicht zugelassen und mit gestohlenem Kennzeichen unterwegs.

Gegen den 32-Jährigen wird wegen Trunkenheit im Verkehr, Gefährdung des Straßenverkehrs, Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Urkundenfälschung und Hehlerei sowie Verstößen gegen das Pflichtversicherungsgesetz und die Abgabenordnung ermittelt.

Mehr lokale Nachrichten aus Meißen lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Radebeul lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Riesa lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Meißen